Zwei Serien bleiben bestehen

14.10.2019

Oberliga Württemberg Frauen: TSV Malmsheim – BV Villingen-Schwenningen 63 : 46

Keinen guten Tag erwischten die Basketballdamen beim Tabellennachbarn dem TSV Malmsheim. Obwohl man mit 10 Spielerinnen eine gut bestückte Bank aufweisen konnte, kam es doch zu vielen Ballverlusten und technischen Fehlern, die am Ende die Bemühungen des Teams wieder zunichtemachten. Dabei blieb die Serie bestehen, dass man sich im letzten Viertel nicht aufgibt, sondern es stattdessen zu einer Aufholjagd kommt und man das Viertel gewinnt. Leider bleibt auch die Serie bestehen, dass das nicht zum Sieg reicht und man erneut mit einer Niederlage vorlieb nehmen musste. Dabei gab es durchaus gelungene Spielzüge und Anja Elbel startete mit ihrem ersten Dreier in der 13ten Minute durch und kam am Ende auf 24 Punkte. Doch der Einbruch kam nach der Halbzeit, als man es besonders gut machen wollte und sich in Einzelaktionen verzettelte. Das Viertel ging mit 25:10 an Malmsheim und das konnte auch das gute letzte Viertel nicht korrigieren. Zwar konnte sich Rebecca Vetter in ihrem ersten Spiel für die Baskets immer wieder gut in Szene setzen und erzielte 8 Punkte. Zusammen mit der aufopferungsvoll kämpfenden Michelle Werner (7 Punkte), waren aber drei Scorer für diese Spiel zu wenig und so blieb am Ende nur wieder die Erkenntnis, dass man noch an vielen Stellschrauben drehen muss. Der Verlust der Spielmacherin Felicia Kälble, die zur Regionalliga nach Freiburg studienbedingt wechselte, lässt sich so einfach nicht verkraften und erst jetzt kann man sagen, welch große Lücke sie hinterlässt. Aber Jammern und Verzagen ist nicht das Motto der Damenmannschaft und so will man das spielfreie Wochenende nutzen, um sich auf die kommenden Spiele und den kommenden Gegner vom SB Heidenheim vorbereiten.

Laden Sie sich die Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan.