Wiha Panthers verpflichten Ivan Mikulic

21.11.2019

Die wiha Panthers Schwenningen verstärken sich auf der Aufbauposition und haben den früheren kroatischen Juniorennationalspieler Ivan Mikulic unter Vertrag genommen. Nicht mehr für die Schwenninger Basketballer auflaufen wird hingegen Sean Lloyd, dessen Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst wurde.

 

In der 2. Basketball Bundesliga ProA haben viele Vereine bereits auf erste Entwicklungen reagiert und personell nachgerüstet. Auch die wiha Panthers Schwenningen sind nun auf dem Transfermarkt tätig geworden und haben sich die Dienste des früheren kroatischen U20-Nationalspielers Ivan Mikulic gesichert. Der 28-Jährige, der zuletzt in der ersten österreichischen Liga aktiv war, soll der Mannschaft neue Impulse im Spielaufbau geben und in der Offensive für Gefahr aus der Distanz sorgen.

 

Trainer Alen Velcic zeigt sich hochzufrieden über die Verpflichtung des erfahrenen Guards, dessen Werdegang er schon seit längerer Zeit beobachtet. „Ivan Mikulic ist ein Spieler, auf den ich schon lange ein Auge geworfen habe. Als wir vor der Saison Interesse an seiner Verpflichtung hatten, war er leider noch zu teuer gewesen. Als sich jetzt die Gelegenheit ergeben hat, ihn zu einem angemesseneren Preis nach Schwenningen zu holen, haben wir nicht lange überlegen müssen.“

 

Seine basketballerische Grundausbildung genoss Mikulic beim kroatischen Klub KK Zadar. Nach diversen Nominierungen für die Juniorennationalmannschaft Kroatiens und der Teilnahme an der U20-EM 2011 startete der Aufbauspieler seine Profikarriere zunächst in seinem Heimatland. In den folgenden Jahren hat der 1,91 große Spielgestalter viel Erfahrung im europäischen Basketball sammeln können. Mit Stationen in Slowenien, der Slowakei, Georgien, Tschechien, Bosnien, Rumänien und zuletzt Österreich kann man Ivan Mikulic guten Gewissens als jemanden bezeichnen, der im europäischen Basketball Zuhause ist.

 

„Ivan ist ein typischer Balkan-Aufbauspieler, der weiß, wie wir in Europa Basketball spielen“, erklärt Alen Velcic. „Er kann ein Spiel sehr gut lesen und organisieren und hat zudem einen guten Wurf aus der Distanz. Bei seinen Stationen in ganz Europa hat er auf einem Niveau gespielt, das vergleichbar mit der ProA ist. Er wird bei uns auf beiden Guard-Positionen zum Einsatz kommen.“

 

Der 28-Jährige bringt von seinen Spielanlagen her alles mit, um den Kader der wiha Panthers an zwei entscheidenden Stellen verbessern zu können. Der etatmäßige Aufbauspieler David Dennis bekommt nun Entlastung auf der Spielmacherposition und muss nicht – wie zuletzt gegen die Artland Dragons – durchspielen. Da Mikulic sehr ballsicher ist, haben die Panthers nun einen weiteren starken Ballhandler und Kreativspieler im Kader, der zudem auch auf der Position 2 einsetzbar ist.
Außerdem soll der Neuzugang dabei helfen, dass die Panthers bei den Dreipunktewürfen treffsicherer werden und breiter aufgestellt sind. Zwar stehen die Schwenninger im Ligavergleich mit 36%iger Trefferquote aus der Distanz auf Platz 5, nehmen aber die mit Abstand wenigsten Würfe von der Dreipunktelinie. Hauptverantwortlich für die gute Quote des Teams ist in erster Linie Rasheed Moore, der nicht nur sensationelle 56% seiner Distanzwürfe verwandelt hat, sondern auch mehr für als ein Drittel aller Panthers Dreier verantwortlich zeichnet.

 

Mit Ivan Mikulic als Spielgestalter und Scharfschütze wollen die Panthers ihr Spiel variabler gestalten und das Aufgebot um einen erfahrenen Spieler erweitern.

 

Ivan Mikulic
Geburtstag: 13. Juni 1991
Größe: 1,91 Meter
Gewicht: 88 Kilogramm
Position: Point Guard / Shooting Guard
Letzte Station: UBSC Raiffeisen Graz (1. Liga Österreich)
Trikotnummer: 91

 

Nicht mehr im Schwenninger Kader steht hingegen Sean Lloyd. Da der Amerikaner mit der ihm angedachten Rolle im Team nicht zufrieden war und auch sportlich zu wenig Konstanz in seinen Leistungen zeigte, haben sich Spieler und Verein auf eine Vertragsauflösung geeinigt. In neun Einsätzen für Schwenningen kam der 23-jährige Shooting Guard auf durchschnittlich 7,6 Punkte.

Die wiha Panthers bedanken sich bei Sean Lloyd für seinen Einsatz und wünschen ihm für seine Zukunft weiterhin alles Gute.

 

TEXT: Manuel Schust / FOTO: Nenad Krunic

Laden Sie sich die Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan.