Wiha Panthers verpflichten Daniel Loh

27.12.2019

Kurz vor dem großen Eventspiel Super Slam haben sich die wiha Panthers nochmal verstärkt. Mit Daniel Loh stößt ein Deutsch-Amerikaner zum Team, der kurzfristig den verletzungsbedingt ausfallenden Yasin Kolo ersetzen und langfristig den Panthers auf den großen Positionen mehr Flexibilität verschaffen soll.

 

Die wiha Panthers sind unmittelbar vor dem Spiel des Jahres in der Helios Arena nochmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden. Der 2,05 Meter große Forward Daniel Loh wechselt vom Erstligisten BG Göttingen in den Schwarzwald und hat einen Vertrag bis zum Ende der Saison unterzeichnet. Der gebürtige Frankfurter ist in im US-Bundesstaat Florida aufgewachsen und besitzt sowohl die deutsche als auch die amerikanische Staatsbürgerschaft. „Daniel Loh hat sich im Probetraining gut präsentiert und wird unsere Big Man-Rotation verstärken“, kommentiert Alen Velcic die Neuverpflichtung. „Er nimmt dabei den in den letzten Wochen vakanten Spot ein, den Noah Kamdem zu Beginn der Saison eingenommen hatte. Durch seine Größe und Athletik wird er uns sicher unter den Körben helfen und für zusätzliche Entlastung sorgen können.“

 

Nach seiner Zeit an der Hagerty High School wechselte Loh in der Saison 2013/2014 zu den Junior Baskets Rhein-Neckar und war für die Heidelberger NBBL-Mannschaft ein Leistungsträger. Anschließend spielte der der 99 Kilogramm schwere Forward in der zweiten Division der NCAA beim Rollins College. Dort legte er in seinem letzten Jahr als Rollenspieler 6,9 Punkte und 3,9 Rebounds auf. Zu Beginn der Saison schloss sich Loh der BG Göttingen an, konnte sich in der Mannschaft von Johan Roijakkers aber nicht durchsetzen.

 

Sein Debüt könnte Daniel Loh bereits beim Basketball Super Slam gegen die Tigers Tübingen feiern. „Ich werde dem Team dabei helfen, das Derby zu gewinnen“, freut sich der 24-Jährige auf seinen ersten Einsatz für die Panthers.

 

Daniel William Loh
Geburtstag: 11.02.1995
Größe: 2,05 Meter
Gewicht: 99 Kilogramm
Position: Power Forward/Center
Letzter Verein: BG Göttingen (BBL)
Trikotnummer: 17

 

Nicht beim Super Slam für die wiha Panthers auflaufen wird hingegen Yasin Kolo. Ausgerechnet vor dem Event-Spiel gegen seinen Ex-Klub Tigers Tübingen zog sich der sympathische Center einen Hexenschuss zu, der ihn vermutlich für einige Wochen zum Zuschauen verdammen wird.

 

TEXT: Manuel Schust

Laden Sie sich die Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan.