Vor 100 Zuschauern gegen Artland Dragons

30.10.2020

Nach fünfzehntägiger Spielpause steht für die wiha Panthers Schwenningen das zweite Heimspiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga an. Gegen die Artland Dragons kann die Mannschaft von Alen Velcic am Sonntag (17 Uhr) nochmal vor 100 Zuschauern spielen, bevor die neuen Corona-Maßnahmen im November Publikum untersagen.

 

Es war ein emotionales Auftaktspiel, das die wiha Panthers in der Schlussminute gegen die Uni Baskets Paderborn mit 79:78 gewinnen konnten. Für die Zuschauer war es ein denkwürdiger Sieg, sportlich war das Team aber nicht unbedingt zufrieden. „Das ist wie wenn man beim Fußball ein Spiel in der 90. Minute 1:0 gewinnt: Am Ende ist nur der Sieg wichtig“, erklärte Trainer Alen Velcic. Matchwinner Chris Frazier unterstrich nach dem Spiel, dass die Mannschaft in der Offensive weiter am Plan B, C und D arbeiten müsse, um flexibler agieren zu können.

 

Durch das ausgefallene Auswärtsspiel in Jena bekam die Mannschaft eine unerwartete fünfzehntägige Pause, in der man weiter am Zusammenspiel arbeiten konnte. Der neu verpflichtete Shooting Guard Grant Teichmann konnte besser eingebunden werden und der zuletzt angeschlagene Kevin Bryant konnte weiter an seiner Fitness arbeiten.

 

„Wir dürfen gegen die Artland Dragons auf keinen Fall gleich in der Anfangsphase wieder fünf Dreier zulassen“, mahnt Alen Velcic in Erinnerung an den Auftritt gegen Paderborn. „Quakenbrück hat Feuerkraft von außen und sich in der Vorbereitung spielstark gezeigt und unter anderem Bremerhaven geschlagen. Wir gehen gut vorbereitet in die Partie! Ich gehe von einem Spiel auf Augenhöhe aus, bei dem sich die Mannschaft durchsetzen wird, die ihre Hausaufgaben besser gemacht hat.“

 

Auch die Artland Dragons mussten im Sommer ihre Mannschaft überwiegend neu zusammenstellen. Sieben Neuzugänge verzeichnet das Team von Tuna Isler, kann aber weiter auf die Leistungsträger Chase Griffin, Danielius Lavrinovicius und Robert Oehle setzen. Vor allem Neuzugang Gerel Simmons konnte in den ersten beiden Partien der Niedersachsen als gefährlicher Scorer überzeugen. Mit Zach Ensminger, Jacob Knauf und Leon Okpara stehen gleich drei vielversprechende deutsche Talente im Kader der Quakenbrücker. Der Saisonstart der Drachen fiel durchwachsen aus. Auf einen Sieg in Karlsruhe folgte zuletzt eine klare Heimniederlage gegen Trier, bei der die Isler-Truppe vor allem im Rebounding Schwächen offenbarte.

 

Zum Spiel am Sonntag erwarten die wiha Panthers nochmal 100 Zuschauer. Die teilnahmeberechtigten Dauerkartenbesitzer wurden per Losentscheid festgelegt und bereits informiert. Für den restlichen November müssen die Schwarzwälder aufgrund der neuen Corona-Maßnahmen, die ab 2. November greifen, ohne Publikum planen. Glücklicherweise werden alle Partien der BARMER 2. Basketball Bundesliga LIVE bei Streamingpartner SportDeutschland.tv übertragen.

 

Für die wiha Panthers berichten wie üblich Matthias Busse und Manuel Schust ab 16:45 Uhr live aus der Schwenninger Deutenberghalle. Alle Partien sind auch On-Demand zeitversetzt abrufbar.

 

Download Hallenmagazin Fastbreak: Fastbreak_Ausgabe_2_2020

 

TEXT: Manuel Schust / FOTO: Michael Kienzler

Unsere Platinsponsoren

Laden Sie sich die Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan.