Unglückliche Niederlage für ersatzgeschwächte Panthers

26.04.2021

Trotz dezimiertem Kader zeigen sich die wiha Panthers bei den Eisbären Bremerhaven als ebenbürtiger Gegner, müssen am Ende aber eine knappe 79:83-Niederlage hinnehmen.

 

Eisbären Bremerhaven – wiha Panthers Schwenningen 79:83 (19:15, 25:24, 12:14, 27:26)

 

Ohne Felix Edwardsson (Daumenfraktur) und Rytis Pipiras (Prellung) zeigten die wiha Panthers einen couragierten Auftritt in Bremerhaven. Am Ende fehlt das Quäntchen Glück, um sich mit einem Auswärtssieg zu belohnen.

 

Beide Mannschaften starteten im Bremerhavener Trainingszentrum mit etwas Ladehemmung. Nachdem die ersten sechs Wurfversuche allesamt daneben gingen, erzielte Bremerhavens Armani Moore nach zweieinhalb Minuten die ersten Zähler des Spiels. Nachdem die Seestädter nach vier Spielminuten mit 9:3 vorne lagen, nahm Panthers-Trainer Alen Velcic eine Auszeit, um seine Mannschaft neu einzustellen. Angeführt von einem glänzend aufgelegten Jonas Niedermanner verkürzten die wiha Panthers in der Folge den Rückstand (14:13). Die Eisbären konnten ihre Führung bis zum Viertelende vor allem dank verwandelter Freiwürfe behaupten (19:15).

 

Im zweiten Viertel nahm das Spiel an Fahrt auf und beide Teams zeigten sich offensiv verbessert. Bremerhaven verbuchte zunächst überwiegend in Korbnähe Erfolge. Doch die Neckarstädter ließen nicht nach und blieben stets in Reichweite. Mit einem erfolgreichen Korbleger glich Jonas Niedermanner die Partie erstmals wieder aus (31:31). Drei erfolgreiche Distanzwürfe der Gastgeber sorgten für die knappe Bremerhavener Führung zur Halbzeit (44:39).

 

Nach dem Seitenwechsel schalteten die Schwenninger in der Verteidigung einen Gang hoch und forcierten viele Ballverluste bei den Eisbären. Viereinhalb Minuten vor Ende des dritten Viertels gelang Chris Frazier der erneute Ausgleich (53:53). Der gute Rhythmus der Panthers wurde durch eine Auszeit von Eisbären-Trainer Michael Mai gestört. Beide Mannschaften taten sich in den verbleibenden Minuten schwer, Punkte zu erzielen und ließen mehrere Gelegenheiten ungenutzt, in Führung zu gehen. Bremerhavens Kevin Yebo erzielte die einzigen weiteren Zähler des Viertels und brachte sein Team damit erneut in Front (56:53).

 

Im Schlussviertel blieb das Spiel bis zur letzten Aktion spannend. Die Eisbären legten weiter vor, die Panthers ließen sich aber einfach nicht abschütteln. Vor allem Chris Frazier lief nun heiß und versenkte reihenweise wichtige Würfe. Als Bremerhaven zweieinhalb Minuten vor Spielende nach Freiwürfen von Leon Friederici die Führung auf acht Zähler (80:71) ausgebaut hatte, standen die Schwenninger gehörig unter Druck. Durch einen starken Dreier von Frazier kamen die Panthers in der Schlussminute nochmal bis auf einen Punkt heran (80:79). Doch Bremerhaven rettete den knappen Vorsprung über die Ziellinie gegen eine bravourös aufspielende, dezimierte Schwenninger Mannschaft.

 

Für die wiha Panthers spielten: Jonas Niedermanner (23 Punkte), Chris Frazier (18), Courtney Stockard (17), Nate Britt (14), Ivan Mikulic (3), Robin Jorch (2), Kevin Bryant (2), Grant Teichmann und Kosta Karamatskos.

 

Durch die Niederlage in Bremerhaven fallen die Schwenninger in der Playoff-Gruppe 2 auf den vierten Platz zurück. Da Spitzenreiter Heidelberg in dreifacher Verlängerung gegen Kirchheim unterlag, ist in der Gruppe noch keine Entscheidung gefallen. Die Academics liegen nach wie vor mit 6 Zählern auf Platz 1, dicht gefolgt von Bremerhaven und Kirchheim mit 4 und den Panthers mit 2 Punkten.

 

Bereits am Donnerstag spielen die wiha Panthers erneut. Dann empfängt die Mannschaft von Alen Velcic mit den MLP Academics Heidelberg den Tabellenführer der Playoff-Gruppe 2.
Die Partie wurde vorverlegt und findet nun bereits um 19:00 Uhr statt. Wie üblich wird das Spiel LIVE und kostenlos bei SportDeutschland.tv übertragen. Die Kommentatoren Matthias Busse und Manuel Schust melden sich bereits um 18:30 Uhr mit Vorberichten aus der Schwenninger Deutenberghalle.

 

TEXT: Manuel Schust / FOTO: wiha Panthers

Unsere Platinsponsoren

Laden Sie sich die neue Panthers-App herunter! Ein muss für jeden Fan!