Ulm ist einfach zu stark

05.02.2019

Landesliga U12: BV Villingen-Schwenningen – BBU 01 Ulm 42 : 82

Ein ungutes Gefühl löst es immer aus, wenn der ungeschlagene Tabellenführer zu Gast kommt, zumal man im Herbst in Ulm eine empfindliche Niederlage hatte hinnehmen müssen. Doch Trainer Boyko Pangarov konterte mit einer vollen Bank und nominierte für dieses Spiel 12 Spieler, so dass für jedes Kind Erholungsphasen möglich sind. Doch Ulm zeigte gleich von Anfang an die Zähne, ließ nur 6 Punkte zu, während man selbst mit 30 Punkten gleich von Beginn an aggressiv loslegte. Obwohl nur mit sechs Spielern angereist, gaben sich die Gegner keine Blöße, führten zur Halbzeit mit 14:53 und spielten auch konzentriert in der Defense. Doch wieder einmal war es Luis Markesic (15 Punkte), der immer wieder eine Lücke zum Korb fand, auch Maximilian Berchdolt (11) Punkte trug sich in die Scorerliste ein. Doch zu dominant waren die Gegner, so dass diese beim Stand von 28:69 vor dem letzten Viertel deutlich den Fuß vom Gaspedal nahmen. Nun zeigte sich der lange Atem der Baskets und acht Spieler konnten sich am Ende in die Scorerliste eintragen, obwohl die 42:82 Niederlage für sich spricht. Damit hat man aber den stärksten Gegner nun hinter sich und kann sich nun in die nächsten lösbaren Aufgaben stellen.

Laden Sie sich die Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan.