U12 muss personell arg geschwächt nach Reutlingen

26.02.2019

U12 Landesliga: TSG Reutlingen – BV Villingen-Schwenningen 104:53

Von einem Kader von 15 Spieler/innen blieben am Ende sechs übrig, die zum Auswärtsspiel nach Reutlingen antreten konnten. Zudem vertrat Alexander Berchdolt den verhinderten Trainer und musste sein Häuflein von Anfang an gegen die stark aufspielenden Gastgeber motivieren. 23:9 lag man nach dem ersten Viertel hinten und nur Luis Markesic (Top-Scorer der Partie) war vom Gegner nicht zu stoppen, allerdings war er damit allein auf weiter Flur. 50:26 stand es zur Halbzeit und nur Maximilian Berchdolt kam mit 14 Punkten ebenfalls in den zweistelligen Bereich. Besonders anstrengend wurde es für die Minis des Vereins, als man beim Stande von 79:43 durch persönliche Fouls vor dem letzten Viertel nur noch zu Fünft war und damit auch konditionell nicht mehr mithalten konnte. Am Ende gab es eine 104:53 Schlappe, aber sie war eindeutig der „kurzen“ Bank geschuldet. Trotzdem hält sich das Team damit im Mittelfeld und hat mit den letzten Spielen gegen Konstanz, Ulm 2 und Söflingen schlagbare Gegner auf Augenhöhe vor der Brust.

Laden Sie sich die Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan.