Den Aufwärtstrend gegen Karlsruhe bestätigen

11.03.2022

Nach dem überzeugenden Sieg gegen Kirchheim wollen die wiha Panthers am Samstag (19:00 Uhr) beim nächsten Heimspiel gegen die PS Karlsruhe Lions ihren positiven Trend bestätigen.

 

Am Mittwochabend war nach Spielende den Spielern, Verantwortlichen und Fans der wiha Panthers die Erleichterung ins Gesicht geschrieben. Beim 91:78-Heimsieg über die Kirchheim Knights haben die Schwenninger Basketballer nicht nur endlich wieder einen Sieg feiern können, sondern mit einer rundum überzeugenden Leistung unterstrichen, über welches Potenzial die Mannschaft verfügt. „Endlich haben wir den Schalter umlegen können und sind geschlossen als Team aufgetreten“, jubelte der erleichterte Panthers-Trainer Alen Velcic nach dem starken Auftritt seiner Mannschaft.

 

Auch ohne Spielmacher David Cohn lief der Ball in den Reihen der Schwenninger gut. Angeführt von Point Guard Demarkus Stuckey spielten sich die Panthers durch kluges, diszipliniertes Offensivspiel viele gute Wurfchancen heraus. Die 65%ige Trefferquote (31/48 aus dem Feld) stellte einen Saisonbestwert für die Panthers dar. Auch defensiv waren die Doppelstädter am Mittwoch hellwach, rotierten gut und entschieden sogar das Rebound-Duell gegen die unter den Brettern starken Kirchheimer (mit 32:23) klar für sich.

 

„Wir haben das Spiel gegen Kirchheim über gut 30 Minuten kontrolliert und endlich unser wahres Gesicht zeigen können“, erklärt Velcic. „Wenn wir den Ball bewegen und alle an einem Strang ziehen, sind wir in der Lage, die besten Teams der Liga zu schlagen.“

 

Am Samstag (19:00 Uhr) empfangen die wiha Panthers mit den PS Karlsruhe Lions einen alten Rivalen aus gemeinsamen Regionalligazeiten. Nachdem die Barockstädter in den vergangenen beiden Spielzeiten die Playoffs verpasst haben, soll in dieser Spielzeit wieder die Meisterschaftsendrunde erreicht werden. Hierfür wurde mit Aleksandar Scepanovic jener Trainer zurückgeholt, unter dessen Leitung die Karlsruher 2015/2016 in die ProB und 2016/2017 in die ProA aufgestiegen sind. Unter den Körben haben die Lions mit Maurice Pluskota und den diesen Sommer in seine Heimatstadt zurückgekehrten Tom Alte eines der besten Centerduos der Liga. Angeführt von den beiden Topscorern Stanley Whittaker (22,3 Punkte pro Spiel) und Ferdinand Zylka (19,0 Zähler) spielen die Karlsruher mit kleiner Rotation eine gute Saison und liegen tatsächlich wieder Playoff-Kurs. Aktuell belegen die Badener mit 15 Saisonsiegen und 11 Niederlagen Rang 7 im Tableau. Nach vier Siegen in Folge endete die Erfolgsserie der Lions am vergangenen Sonntag mit einer Heimniederlage gegen Rasta Vechta (88:98). Im Hinrundenspiel mussten sich die Schwenninger mit 82:68 geschlagen geben.

 

„Karlsruhe spielt mit einer kleinen Rotation eine starke Saison“, betont Panthers-Trainer Alen Velcic. „Im Dezember haben wir dort noch mit einer ganz anderen Mannschaft gespielt und waren durch viele Verletzungen angeschlagen. Jetzt haben wir personell völlig andere Grundvoraussetzungen und die Möglichkeit, um Karlsruhe in allen Bereichen matchen zu können. Wir müssen genau dort ansetzen, wo wir gegen Kirchheim aufgehört haben. Auf keinen Fall dürfen wir uns auf der Leistung vom Mittwoch ausruhen, sondern müssen weiter konzentriert und diszipliniert agieren, um eine Top-Leistung abrufen zu können. Wenn wir eine ähnliche Intensität wie am Mittwoch an den Tag legen, bin ich überzeugt davon, dass wir auch gegen Karlsruhe gewinnen können.“

 

Die Partie wird unter 3G-Regelung vor bis zu 900 Zuschauenden stattfinden. Eintrittskarten sind im Online-Ticketshop und an der Abendkasse erhältlich. Angesichts des Kriegs in der Ukraine haben sich die wiha Panthers dazu entschlossen, am Samstag allen ukrainischen Staatsbürgern freien Eintritt zum Heimspiel gegen die PS Karlsruhe Lions zu gewähren. Hierfür muss an der Abendkasse ein entsprecher Nachweis vorgelegt werden.

 

Hier gehts zum Online-Ticketshop!

 

Wer am Samstagabend nicht in die Halle kommen kann, darf sich auf die kostenlose Übertragung des Spiels bei SportDeutschland.tv freuen. Bereits um 18:30 Uhr beginnt die Liveübertragung aus der Schwenninger Deutenberghalle, durch die Matthias Busse und Manuel Schust führen werden.

 

Hier gehts zum LIVESTREAM!

 

Digitale Version unseres Hallenmagazins FASTBREAK!

 

TEXT: Manuel Schust / FOTO: Nina Sander

Unsere Platinsponsoren

Laden Sie sich die neue Panthers-App herunter! Ein muss für jeden Fan!