Sonntag, den 14.10.: TuS Urspringschule – BV Villingen-Schwenningen 89  :93

14.10.2018

Als die Anfrage von Urspring kam, das Spiel der U18 von Samstag auf den Sonntag zu verlegen, gab das bei den Verantwortlichen in VS ein mulmiges Gefühl, denn das bedeutet ja, zu diesem Termin haben sie noch mehr Spieler zur Verfügung. Aber auch den Baskets passte der Termin, denn die Spieler der U16 Landesliga-Mannschaft hatten am Samstag ein Spiel in Elchingen vor der Brust (Bericht siehe unten). Also ging es am Sonntag, dieses Mal mit Trainer Boyko Pangarov jun. mit an Bord nach Urspring, wo sich das Basketball-Internat in der Nähe vom Bundesligisten Ulm befindet, die Kader-Schmiede des Basketball-Nachwuchses. Dementsprechend legten die Gastgeber los, konnten zwar zuerst einen 26:18 Vorsprung nach dem erste Viertel herausarbeiten, aber bis zur Halbzeit hatten die Gäste ihre anfängliche Scheu vor dem Gegner abgelegt und es stand nur noch 45:40. Jetzt war es ein richtiges Basketballspiel, wobei auf Seiten von VS Dominik Herrmann mit unglaublichen 50 Punkten dagegen hielt und vom Gegner nur mit Fouls, er ging 7 mal an die Freiwurflinie, gestoppt werden konnte. Doch auch er profitierte vom wachsenden Selbstbewusstsein seiner Mitspieler Felix Schmidt und Sebastian Zacek punkteten mit je 13 Punkten ebenfalls zweistellig, Tim Mauch (7) und Arthur Kusmin (6) und Dario Bogdanovic (4) trugen auch ihr Scherflein bei. So dass man am Ende des dritten Viertels die Gäste mit 65:66 vorne sah.  Dario Bogdanovic und Felix Schmidt mussten zwar vorzeitig mit dem fünften persönlichen Foul das Spielfeld verlassen, aber Daniel Weinacker und Jerome Durmus übernahmen die intensive Defensearbeit und am Ende waren es vier Punkte mehr zum vielumjubelten Sieg von 89:93. Mit einem solchen Sieg im Rücken war es eine fröhliche Heimreise, zumal man sich jetzt im Mittelfeld der Oberliga positioniert hat.

Laden Sie sich die Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan.