Saisonstart 2.0 gegen Bremerhaven

23.09.2021

Nach der unglücklichen Auftaktniederlage mit dezimiertem Kader gegen Phoenix Hagen (63:78) wollen die wiha Panthers am Samstag (19:00 Uhr) beim Saisonstart 2.0 gegen die Eisbären Bremerhaven ihren ersten Sieg einfahren.

 

Als in der Schwenninger Deutenberghalle am vergangenen Samstag die Schlusssirene ertönte, konnte man in viele müde Gesichter blicken. Ersatzgeschwächte wiha Panthers hatten bei der Zuschauerrückkehr gegen Phoenix Hagen zwar eine 63:78-Auftaktniederlage hinnehmen müssen, aber eine kämpferisch starke Leistung gezeigt.

 

Nach mitreißender Aufholjagd im 3. Viertel hatten die Schwenninger den zuvor 14 Zähler betragenden Rückstand auf nur noch zwei Punkte verkürzt. Das Publikum stand bei der Rückkehr der Fans wie in guten alten Zeiten lautstark hinter dem Team. Doch in den letzten fünf Minuten der Partie ging den mit nur sieben Spielern angetretenen Doppelstädtern einfach die Kraft aus. Folglich setzte sich Hagen wieder ab und gewann die Partie – nicht dem Spielverlauf entsprechend – deutlich mit 63:78. Nach dem Spiel brachte es Kapitän Chris Frazier treffend auf den Punkt: „Kämpferisch war das eine klasse Leistung, spielerisch haben wir noch viel mehr Potenzial, wenn wir wieder komplett sind.“ Auch Alen Velcic betonte nach der unter erschwerten Bedingungen zustande gekommenen Auftaktpleite gegen Hagen: „Für uns geht die Saison nun gegen Bremerhaven erst so richtig los. Ich bin mir sicher, dass wir dann eine ganz andere Mannschaft sehen werden!“

 

Ob die wiha Panthers bereits am Samstag wieder in kompletter Stärke auflaufen können, steht noch nicht fest. Über mögliche Einsätze von Till Isemann und Luka Dolman wird erst im Vorfeld des Spieltags entschieden. Sicher ist jedoch, dass der Kader wieder wesentlich tiefer sein wird. Denn die Spielberechtigungen für Kelvin Okundaye und David Cohn liegen mittlerweile vor. Beide werden am Samstag gegen Bremerhaven ihr Pflichtspieldebüt für die Doppelstädter geben können. Ebenfalls im Einsatz sollten dann auch der gegen Hagen leicht verletzte Chris Frazier und der am Dienstag verpflichtete Small Forward Malik Kudic sein.

 

Mit den Eisbären Bremerhaven erwarten die wiha Panthers eine Mannschaft, die wie bereits in den Vorjahren zum Favoritenkreis auf den Meisterschaftstitel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA gehört. Nachdem nun auch der finanzielle Konsolidierungskurs des Klubs stetig voranschreitet, wollen die Seestädter die Rückkehr in die 1. Liga anpeilen. Trainer Michael Mai hat dafür erneut eine starke Mannschaft mit BBL- und ProA-erfahrenen Spielern zusammengestellt. Neben dem im Kader verbliebenen Kevin Yebo werden u.a. Konstantin Konga (203 BBL-Spiele), Robert Oehle, Jarelle Reischel und Robert Drijencic das Eisbären-Trikot tragen. Mit Spielmacher Carrington Love hat Trainer Mai erneut einen dominanten Aufbauspieler verpflichtet, mit dem er bereits in Kirchheim in der Saison 2016/17 erfolgreich zusammengearbeitet. Die neuformierte Eisbären-Mannschaft startete am vergangenen Samstag mit einer überraschenden 84:87-Heimniederlage gegen Trier.

 

„Auch Bremerhaven hat eine fast komplett neue Mannschaft und befindet sich wie wir in einer frühen Entwicklungsphase“, analysiert Panthers-Trainer Alen Velcic. „Individuell haben die Eisbären mehr Erfahrung und Qualität in ihrem Kader als wir. Es wird allem voran für uns auf die Verteidigungsleistung ankommen. Da wir nun mit einer größeren Rotation spielen können, gehen wir selbstbewusst und höchstmotiviert ins Spiel. Die Chancen dürften bei 50:50 stehen und vielleicht macht am Ende ja der Zuschauerrückhalt in der Deutenberghalle den entscheidenden Unterschied aus.“

 

Der Einzelkartenvorverkauf für die Partie hat bereits begonnen! Tickets können vorab über den Onlineshop der Panthers oder in der Geschäftsstelle der Panthers erworben werden. Die Veranstaltung wird unter den 3G-Regeln durchgeführt. Nur wer geimpft, genesen oder getestet ist (Schnelltest 24-stündige Gültigkeit, PCR-Test darf maximal 48 Stunden zurückliegen), kann in der Deutenberghalle dabei sein. Begrenzte Kapazitäten für Schnelltests werden vor der Halle angeboten. Es wird jedoch empfohlen, bereits vorab einen Test durchführen zu lassen.

 

Zudem müssen nach wie vor eine Datenerhebung stattfinden und die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln beachtet werden. In der Halle ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend.

 

Hier gehts zum Online-Ticketshop!

 

Die Halle öffnet 90 Minuten vor Spielbeginn (ab 17:30 Uhr). Es wird für Kurzentschlossene auch die Möglichkeit des Ticketerwerbs an der Abendkasse geben. Aufgrund des erhöhten Aufwands beim Einlass wird nachdrücklich empfohlen, etwas mehr Zeit einzuplanen und möglichst früh zur Halle zu kommen.

 

Wer am Samstag nicht vor Ort die Größten im Schwarzwald erleben kann, darf sich auf die Live-Übertragung des Spiels bei SportDeutschland.tv freuen. Die Kommentatoren Matthias Busse und Manuel Schust melden sich bereits um 18:30 Uhr mit aus der Deutenberghalle mit der Vorberichterstattung. Der Tip-Off erfolgt um 19:00 Uhr.

 

Hier gehts zum LIVESTREAM!

 

Hier gehts zu unserem Hallenmagazin: Fastbreak_2_2021

 

TEXT: Manuel Schust / FOTO: Miclas Haasis

Unsere Platinsponsoren

Laden Sie sich die neue Panthers-App herunter! Ein muss für jeden Fan!