Punkte aus Metzingen mitgenommen

27.01.2020

Bezirksliga WEST Herren:
TuS Metzingen – BV Villingen-Schwenningen 77 : 84

Nicht nur Trainer Sergey Tsvetkov hatte sein Team vor dem Top-Scorer der Gastgeber gewarnt, trotzdem wurde dieser mit 24 Punkten seinem Ruf gerecht. Allerdings bekamen die Metzinger auf der anderen Seite mit Viktor Kaufmann den Spielführer der Baskets, dem bei 24 Punkten drei Dreier gelangen, auch nicht in den Griff. Nach dem haushoch gewonnenen Spiel gegen Schramberg wollten die Baskets die Euphorie hochhalten und dies in Metzingen wiederholen. Doch die Gastgeber ging mit 25:22 nach dem ersten Viertel in Führung, ehe die Maßnahmen vom Trainer griffen und man den Spieß nicht nur umdrehte, sondern sich bis zur Halbzeit beim Stande von 38:46 einen Vorsprung von acht Punkten herausarbeitete. Im dritten Spielabschnitt spielten die Teams auf Augenhöhe, wobei bemerkenswert viele Dreier fielen: auf Seiten der Metzinger deren 9, aber das toppten die Baskets mit 11, dabei gingen je drei auf das Konto von Viktor Kaufmann und Kjell Deking (er kam insgesamt auf 13 Punkte) und zwei erzielte Kevin Joas. Beim Zug zum Korb kam es nun vermehrt zu Freiwürfen und hier tat sich Marvin Hipp, dem insgesamt 12 Punkte gelangen mit 6 von 6 Würfen hervor, ebenso wie Daniel Piovano, der bei 3 von 4 Würfen erfolgreich war und so auf 10 Punkte insgesamt kam. 53:64 vor dem vierten Viertel und nur eine Vorentscheidung war getroffen, denn die Baskets konnten zusammen mit Milen Dimitrov (10) und Dominik Byrne (7) den Vorsprung halten und retteten am Ende mit 77:84 noch sieben Punkte über die Ziellinie. Erleichtert zeigte sich Trainer Sergey Tsvektov, der seine Warnung vom Spielbeginn zwar bestätigt sah, aber das Team doch konzentriert diesen Sieg einfahren konnte.

Unsere Platinsponsoren

Laden Sie sich die Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan.