Pokal Fight in der Deutenberghalle

13.01.2020

Bezirksliga-Pokal, 1. Runde:
(Bezirksligist) BV Villingen-Schwenningen – (Landesligist) TSV Rottweil 81 : 65

Nur vier Mannschaften aus der Landesliga, der höchsten Liga im Bezirk, hatten sich für den Bezirkspokal gemeldet, aber der BV Villingen-Schwenningen zog mit dem TSV Rottweil einen davon für die erste Runde. Damit hatte man nicht nur Heimrecht, sondern auch ein Nachbarschaftsduell ergattert und wollte das entsprechend ausnutzen. Als Flügelspieler Kjell Deking die Nachricht überbrachte, dass die Deutenberghalle schon am Samstag für das Spiel in der zweiten Bundesliga der wiha Panthers gerichtet werden würde, war schnell klar, dass man damit eine gute Kulisse für den Pokal-Fight haben könnte und Rottweil sagte sofort begeistert zu. So kam es am Samstag vor Pro-A-tauglichen Umständen zur Partie in der Deutenberghalle, bei der die Gastgeber ihre Nervosität überraschend gut wegsteckten und 7:0 in Führung gingen. Doch drei schnelle Dreier brachte die Gäste wieder heran, die eher von jenseits der Dreierlinie trafen, als unter dem Korb. Ab dem Stande von 10:10 war es ein Spiel auf Augenhöhe und so trennte man sich mit 20:18 nach dem ersten Viertel. Rottweil ging im zweiten Viertel nach einem 7:0 Lauf selbst in Führung, doch die Baskets konterten direkt im Anschluss. Beim Stande von 38:35 gelang dem Team von Trainer Sergey Tsvetkov erstmal sich entscheidend abzusetzen und so kam es zu einer 46:35 Halbzeitführung. Beiden Mannschaften war allerdings klar, dass hier noch keine endgültige Entscheidung getroffen war und so war das nächste Viertel auch hart umkämpft. Jetzt warf Milen Dimitrov immer wieder seine körperliche Überlegenheit in die Waagschale und sein Team konnte in diesem Viertel nochmals fünf Punkte draufpacken, obwohl es immer wieder zu haarsträubenden Ballverlusten kam. Doch die Turnover waren auf beiden Seiten und so führte die liga-tiefere Mannschaft Zuhause mit 63:47 vor dem letzten Spielabschnitt. Hier egalisierten sich beide Mannschaften, zwar kam Rottweil mit wilden Würfen noch einmal auf, konnte aber andererseits die Punkte nur noch mit Fouls verhindern und die Baskets waren hier treffsicher. 18:18 war die Ausbeute des vierten Viertels und damit die Bezirksligamannschaft im Pool-Finale (Süd), während das Landesliga-Team ausgeschieden ist. Der Gegner wird zwischen dem favorisierten Landesligateam aus Ravensburg und dem BC Überlingen ermittelt, dessen Team in der Kreisliga gemeldet ist.

Laden Sie sich die Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan.