Philipp Emminger gelingt das Spiel seines Lebens

26.11.2019

U14m Landesliga:
BBU 01 Ulm (2) – BV Villingen-Schwenningen 47 : 109

Beinahe wäre es zum Spielausfall gekommen, denn gegen den Tabellenletzten aus Ulm gab es nicht genug Fahrzeuge, um diese weite Fahrt mit den Spielern und dem Trainer zu bewältigen. Doch kurzerhand entschied die Sportliche Leitung, dass man für diesen Fall einen 9-Sitzer mietet und so konnte das Spiel ordnungsgemäß stattfinden. Damit Trainer Thomek Michalczyk genug Spieler zur Verfügung standen, wurden Leon Emminger und Valentin Vukovic, die eigentlich in der zweiten Mannschaft gemeldet waren, aktiviert, so dass man mit acht Mann auftreten konnte. Und von Beginn an zeigten die Jungs aus der Doppelstadt, warum sie in der Tabelle auf dem zweiten Platz stehen und Ulm am Tabellenende und legten gleich ein 15:29 vor. Dabei gelang Philipp Emminger das Spiel seines Lebens, er erzielte am Ende 40 Punkte und dabei gingen ihm noch 5 Punkte wegen eines Fehlers beim Anschreiber und 8 Punkte von der Freiwurflinie verloren. Trotzdem kann er sich zu Recht als Gewinner dieses Spiels bezeichnen, gefolgt von der guten Ausbeute seiner Mitspieler Alexander Migunov (24), Patrick Lehmann (15) und Valentin Vukovic (14). So richtig in Spiellaune kamen die Jungs, als beim 19:48 Halbzeitstand schon der Sieg sicher war, denn nun drehten die Spieler erst richtig auf. Alle gaben ihr Bestes, konnten sich in die Scorerliste eintragen und erzielten im dritten Viertel 31 und im letzten Viertel nochmals 30 Punkte, so dass es für Ulm eine richtige Klatsche wurde, denn in der 32. Minute fiel der 100te Punkt für die Baskets. Völlig verständlich, dass die Heimfahrt emotionsgeladen und fröhlich verlief und sich manche Spieler gleich zum Heimspiel der wiha Panthers aufmachten, um ihren Erfolg zu verkünden.

Laden Sie sich die Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan.