Nur die Defense überzeugte

02.03.2020

Oberliga Württemberg Frauen:
BV Villingen-Schwenningen – SV 03 Tigers Tübingen 49 : 74

Wieder einmal standen die Oberliga Damen am Ende eines Spiels mit leeren Händen da, doch viel schwerer wiegt in dieser Situation, dass die direkten Tabellennachbarn punkten konnten. So war die Niederlage gegen Tübingen zwar nicht eingeplant, aber Tübingen kam als der Favorit nach Villingen und konnte mit seinen beiden Top-Spielerinnen Katja Ambjoernsen und Gaja Nadalin überzeugen. Wieder einmal stolperten die Baskets über ihre Nerven, so verlor man einige Male den Ball bei Einwürfen oder verstolperte eine gute Aktion ohne zählbaren Erfolg. Einzig Michelle Werner konnte sechs ihrer zahlreichen Schnellangriffe unterbringen und kam so auf 12 Punkte. Rackern und ackern wollten die Baskets und Imke Weißer ging hier als Vorbild voran. Zahlreiche Steals und Ballgewinne gingen auf ihr Konto, aber Tübingen konnte sich im ersten Viertel einen 13 Punkte Vorsprung erarbeiten und dem rannte man dann bis zum Ende hinterher. Einziger Lichtblick des Spiels war das Auftreten der Mannschaft nach der 21:42 Halbzeitpause, als man den nächsten Spielabschnitt nicht nur ausgeglichen gestalten konnte, sondern sogar mit 2 Punkten gewinnen konnte. Wieder einmal gaben alle Spieler ihr Bestes, aber es man konnte daraus nicht viel Zählbares erringen. Natürlich fehlte mit Anja Elbel nicht nur der Top-Scorer und Kapitän des Spieles, sondern damit auch die Spielführung und –leitung. Selly Dertinger und Imke Weißer übernahmen dieses Amt, fehlten dann allerdings auf den Flügelpositionen und so wurde das Spielgeschehen immer wieder zu eng. Nicht nur einmal forderte Trainer Sergey Tsvetkov seine Spielerinnen auf, das Spiel großräumiger anzulegen, um es der gegnerischen Verteidigung nicht zu leicht zu machen. Wichtig war allerdings, dass die Baskets nie aufgaben und ein besseres Ergebnis nicht zuletzt auch an der Freiwurflinie liegen ließen. Die nächsten Aufgaben werden für die Baskets nicht leichter, da mit Konstanz und Ulm zwei direkte Tabellennachbarn sich mit hochklassigen Spielerinnen verstärken konnten, während man selbst aufgrund der Semesterferien auf Spielerinnen verzichten muss.

Unsere Platinsponsoren

Laden Sie sich die Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan.