Nord-Süd-Duell gegen Itzehoe

11.02.2022

Nach der kurzfristigen Absage des Heimspiels gegen die Kirchheim Knights geht es für die wiha Panthers nun in den hohen Norden. Am Samstagabend (19.30 Uhr) treffen die Doppelstädter auf den Tabellenvorletzten Itzehoe Eagles.

 

Erneut wurden die wiha Panthers Mitte der Woche indirekt durch Corona ausgebremst. Das für Mittwoch angesetzte Schwabenderby gegen die Kirchheim Knights musste aufgrund positiver Fälle beim gegnerischen Team abgesagt werden. Der Nachholtermin wurde bereits auf Mittwoch, den 9. März 2022 um 19:30 Uhr festgelegt. Statt Englischer Woche mit drei Spielen binnen sechs Tagen, verbrachten die Schwenninger eine normale Trainingswoche.

 

„Die Spielpause hat positive und negative Aspekte“, betont Panthers-Trainer Alen Velcic. „Wir sind im Flow und hätten am Mittwoch gerne gespielt. Die unerwartet freien Tage haben uns die Gelegenheit gegeben, etwas durchzuatmen. Hinten raus wird es mit den Nachholpartien im Spielplan langsam eng. Aber die Gesundheit der betroffenen Personen geht natürlich vor und wir müssen uns mit der Situation einfach arrangieren.“

 

Am 25. Spieltag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA geht es für die ausgeruhten Schwenninger in den hohen Norden. Dort trifft die Mannschaft auf den Aufsteiger Itzehoe Eagles. Die von Patrick Elzie betreute Mannschaft wartet in diesem Kalenderjahr noch auf den ersten Sieg. Von den letzten 18 Spielen konnten die Eagles sogar nur ein einziges für sich entscheiden. Zuletzt gewannen die Schleswig-Holsteiner am Vorweihnachtstag 2021 das Heimspiel gegen die Eisbären Bremerhaven mit 82:80. Mit einer Bilanz von nur drei Siegen in 21 Ligaspielen ist für den Tabellenvorletzten der Nicht-Abstiegsplatz bereits zehn Punkte entfernt. Unter der Woche kassierten die Norddeutschen ihre 18. Saisonniederlage in Nürnberg (89:71).

 

Im Hinspiel gelang den personell angeschlagenen wiha Panthers ein knapper 91:87-Heimerfolg. Damals wirkte bei den Eagles auch noch Ex-Panther Yasin Kolo mit. Kurz vor Ablauf der Wechselfrist wechselte mit Kolo der beste Scorer und Rebounder der Eagles zu den Kirchheim Knights. Mit dem Letten Viktors Iljins wurde ein 30-jähriger Big Man nachverpflichtet. Dennoch hapert es weiterhin vor allem offensiv beim Aufsteiger. Mit durchschnittlich 78,3 Zählern erzielen die Norddeutschen die wenigsten Punkte aller ProA-Ligisten. Auch in Punkto Wurfquoten und Assists stehen die Eagles im Ligavergleich auf den hinteren Rängen. Lediglich bei den eingesammelten Rebounds belegt Itzehoe den dritten Platz.

 

„Auch wenn Itzehoe derzeit angeschlagen ist, dürfen wir die Mannschaft auf keinen Fall unterschätzen“, warnt Panthers-Trainer Alen Velcic. „Die Eagles haben sicher noch das Hinspiel vor Augen, in dem sie ordentlich gespielt haben und wir katastrophal waren – und trotzdem gewonnen haben. Am Ende haben wir das Spiel dank unserer individuellen Stärke für uns entscheiden können und zu wenig als Team gespielt. Wir sind seit dem Hinspiel gereift und haben zuletzt im Zusammenspiel große Fortschritte gemacht. Genau hier müssen wir ansetzen. In der kleinen, engen Halle ist es unangenehm zu spielen und wir müssen dort eine Topleistung zeigen, um bestehen zu können. Aber wir können personell aus dem Vollen schöpfen und sind voller Zuversicht.“

 

Bereits am Vortag des Spiels begeben sich die Schwenninger per Flugzeug in Richtung Hamburg auf die zweitlängste Auswärtsfahrt der Saison. Tip-Off des Nord-Süd-Duells ist am Samstagabend um 19:30 Uhr in der Sporthalle Brokdorf. Das Spiel wird LIVE und kostenlos bei SportDeutschland.tv übertragen.

 

Hier geht es zum LIVESTREAM (Übertragungsbeginn: Samstag, 12.02.2022, 19:15 Uhr)

 

TEXT: Manuel Schust / FOTO: Michael Kienzler

Unsere Platinsponsoren

Laden Sie sich die neue Panthers-App herunter! Ein muss für jeden Fan!