Nächster Halt Paderborn

03.11.2021

Nach dem erfolgreichen Saisonstart geht es für die wiha Panthers am Freitag (20:00 Uhr) mit dem nächsten Auswärtsspiel bei den Uni Baskets Paderborn weiter.

 

Der Spielplan in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA sieht in den kommenden Tagen ein straffes Programm für alle Teams vor. Es steht die erste „englische Woche“ in der aktuellen Spielzeit an. Für die wiha Panthers beginnt die Phase von drei Partien innerhalb von neun Tagen mit dem Auswärtsspiel in Paderborn am Freitag (20:00 Uhr). Anschließend empfangen die Doppelstädter am Mittwoch (10.11., 19:30 Uhr) die Artland Dragons, ehe am Samstag die nächste Auswärtspartie in Trier folgt (13.11., 19:30 Uhr).

 

Nach den nächsten drei Spieltagen werden alle Zweitligamannschaften mindestens neun Partien absolviert haben und das Tabellenbild langsam an Aussagekraft gewinnen. Bislang lief die Saison für die neuformierte Panthers-Mannschaft trotz Verletzungspech und schwerem Auftaktprogramm sehr gut. In ihrer dritten Spielzeit in der ProA sind die Doppelstädter so gut gestartet wie noch nie zuvor. Bereits vier Siege konnten die Schwenninger in den ersten sechs Pflichtspielen verbuchen. Für die Tabelle interessiert sich Panthers-Trainer Alen Velcic trotz des guten Zwischenstands auf Rang 5 derzeit noch nicht. Doch dass die Mannschaft in ihrer Entwicklung auf dem richtigen Weg ist, freut den Schwenninger Head Coach natürlich.

 

Mit einem Sieg in Paderborn könnten sich die wiha Panthers noch deutlicher im oberen Tabellendrittel festsetzen. Doch auch die Uni Baskets weisen nach einem guten Saisonstart eine positive Bilanz von 4:3-Siegen auf. Die Mannschaft von Trainer Steven Esterkamp hat sich zu Beginn der Saison und mit Siegen über Ehingen, Hagen, Tübingen und Vechta als sehr heimstark erwiesen. Am letzten Wochenende gelang es den Eisbären Bremerhaven als erstem Team in dieser Saison, zwei Punkte aus dem Sportzentrum Maspernplatz zu entführen.

 

In der Offensive können sich die Ostwestfalen auf die drei Amerikaner Jordan Barnes (18,7 Punkte), Jackson Trapp (16,0 Punkte) und Brad Greene (12,4 Punkte) verlassen. Trotz seiner vergleichsweise geringen Körpergröße von 1,78 Meter ist der pfeilschnelle Spielmacher Barnes bislang Paderborns effektivster Spieler und setzt mit 8,6 Assists seine Teamkollegen gut in Szene. Barnes und Scharfschütze Trapp haben in dieser Spielzeit zusammen bereits 49 Dreipunktewürfe versenkt – und damit sieben mehr als die gesamte Schwenninger Mannschaft. Generell weisen die Uni Baskets mit 40%iger Trefferquote von jenseits der 6,75 Meter den ligaweit zweitbesten Wert auf. Keine andere Mannschaft versenkt so viele Distanzwürfe (11,6 Treffer pro Spiel) wie die Paderborner. Auch in der Assistwertung sind die Uni Baskets mit 24,4 Liga-Spitzenreiter. Wie man gegen ein von außen treffsicheres Team agieren muss, haben die wiha Panthers am vergangenen Wochenende beim 78:72-Erfolg in Kirchheim zeigen können.

 

„Wir haben in den vergangenen beiden Jahren erleben müssen, wie schnell man in Paderborn verlieren kann“, erinnert sich Panthers-Trainer Alen Velcic an die beiden ernüchternden Auswärtsfahrten in den Vorsaisons zurück. „Dieses Jahr reisen wir bereits einen Tag vorher an und wollen dort unbedingt das erste Mal gewinnen! Auch in dieser Saison hat Steven Esterkamp wieder eine Mannschaft mit einem dominanten Point Guard zusammengestellt, die gefährlich wird, wenn man sie ins Laufen kommen lässt. Paderborn kann an einem guten Tag jede Mannschaft der Liga schlagen und hat das Zeug dazu, wieder in die Playoffs einzuziehen. Ein Auswärtserfolg bei einem Team dieser Klasse kann am Ende der Saison ganz wichtig sein!“

 

In Paderborn werden die Schwenninger wieder auf die Dienste von Grant Sitton und Lennard Larysz zurückgreifen zu können. Während Sittons Sprunggelenksverletzung einen Einsatz in Kirchheim noch nicht zuließ, musste Larysz am vergangenen Wochenende aufgrund einer schweren Erkältung aussetzen. Center Quatarrius Wilson macht derweil Fortschritte nach seinem Außenbandanriss im Knie, wird aber in Paderborn noch nicht zum Einsatz kommen. In Paderborn gibt es für die wiha Panthers ein Wiedersehen mit Lars Lagerpusch. Der 23-jährige Center stand in der Vorsaison im Kader der Schwenninger, konnte aber verletzungsbedingt in keinem Spiel eingesetzt werden.

 

Tip-Off zum Spiel Uni Baskets Paderborn – wiha Panthers Schwenningen ist am Freitag, den 05. November 2021 um 20:00 Uhr. Das Spiel wird LIVE und kostenlos beim Streamingpartner SportDeutschland.tv übertragen.

 

HIER GEHTS ZUM LIVESTREAM!

 

TEXT: Manuel Schust / FOTO: Miclas Haasis

Unsere Platinsponsoren

Laden Sie sich die neue Panthers-App herunter! Ein muss für jeden Fan!