Nächster Auswärtshalt: Paderborn

12.03.2021

Nach dem deutlichen Sieg in Nürnberg am Mittwoch wartet auf die wiha Panthers bereits die nächste Auswärtsaufgabe. Bei den Uni Baskets Paderborn wollen die Schwarzwälder am Samstag (19:30 Uhr) nachlegen und mit einem Sieg ihren Platz in den Top 8 festigen.

 

Mit zwei weiteren Punkten im Gepäck kamen die Schwenninger Basketballer unter der Woche aus Nürnberg zurück. Bei den Falcons zeigte die Mannschaft in der zweiten Halbzeit eine klare Leistungssteigerung und setzte sich am Ende verdient mit 88:70 durch. „Wir waren in der Halbzeitpause etwas länger in der Kabine und haben den Spielern verdeutlicht, was wir defensiv besser machen müssen“, erklärte Panthers-Trainer Alen Velcic nach der Partie. „Wir haben sehr intelligente Jungs im Team und die Mannschaft hat das dann richtig gut umgesetzt. In der zweiten Hälfte haben wir eine überwiegend starke Leistung gezeigt.“

 

Tatsächlich funktionierte die Hilfsverteidigung auf der ballabgewandten Seite bei den Panthers in Durchgang zwei viel besser. In der 1. Halbzeit hatten die Schwenninger den Nürnbergern noch viele offene Dreipunktewürfe gestattet und mussten sechs Treffer hinnehmen. In der gesamten 2. Halbzeit netzten die Franken nur noch dreimal von jenseits der 6,75 Meter ein. Neben der verbesserten Reboundarbeit war es vor allem der Verteidigung zu verdanken, dass die Panthers einen am Ende ungefährdeten Sieg bei Tabellenschlusslicht Nürnberg feiern konnten.

 

Die Verteidigung der Dreipunktelinie dürfte auch ein wichtiger Faktor am Samstagabend werden. Dann treffen die wiha Panthers in Paderborn auf sehr treffsichere Uni Baskets. Die Ostwestfalen weisen mit 38,8% die ligaweit zweitbeste Quote aus der Distanz auf und verfügen über einige starke Schützen.

 

Nachdem die Mannschaft von Steve Esterkamp über weite Strecken der Saison im Dunstkreis der Playoff-Plätze rangierte, mussten die Uni Baskets in den vergangenen Wochen einige Rückschläge hinnehmen. Bereits im Januar wechselte der frühere BBL-MVP John Bryant zurück zum Erstligisten Gießen. Zuvor musste Paderborn viele Wochen auf Neuzugang Tom Alte verzichten. Mittlerweile haben Ivan Buntic (Innenbandanriss im Knie) und Demetrius Ward (Daumenbruch) Verletzungen erlitten, die gleichbedeutend mit dem Saisonaus sind. Wie verletzungsgebeutelt die Uni Baskets in dieser Saison sind, verdeutlicht eine Statistik: Mit Drew Cushingberry, Robert Drijencic und Grant Benzinger haben nur drei Paderborner Akteure in allen 23 Begegnungen mitgewirkt. Seit Mitte Februar streift mit Jackson Trapp einer der Topspieler der vergangenen Saison wieder das Trikot der Uni Baskets über.

 

Zuletzt konnte Paderborn mit einem Heimsieg über Ehingen (91:80) ihre zuvor fünf Spiele andauernde Niederlagenserie beenden. Trotzdem sind die Chancen der Uni Baskets auf das Erreichen der Playoffs eher geringer Natur. Mit neun Siegen aus bislang 23 Partien stehen die Ostwestfalen etwas abgeschlagen auf Rang 11 im Tableau.

 

„Paderborn verfügt über eine Mannschaft, die eigentlich besser dastehen müsste, als es der aktuelle Tabellenplatz vermuten lässt“, analysiert Panthers-Trainer Alen Velcic. „Mit Tom Alte und Robert Drijencic hat sich die Mannschaft im Sommer punktuell gut verstärkt. Ich habe großen Respekt vor der Arbeit von Trainer Steven Esterkamp. Sein Team spielt einen disziplinierten Stil, ist sehr wurfstark und vor allem Zuhause ein unbequemer Gegner. Wir wissen aus dem Vorjahr noch, wie schwer es in Paderborn werden kann und erwarten ein enges, umkämpftes Spiel.“

 

Im Mitte Oktober ausgetragenen Hinspiel sicherte Chris Frazier durch drei verwandelte Freiwürfe in der Schlussphase den 79:78-Heimsieg zum Saisonauftakt der wiha Panthers.

 

Tip-Off zum Spiel Uni Baskets Paderborn – wiha Panthers Schwenningen ist am Samstag, den 13. März um 19:30 Uhr im Sportzentrum Maspernplatz. Die Partie wird – wie üblich – LIVE und kostenlos beim Streamingpartner SportDeutschland.tv übertragen.

 

TEXT: Manuel Schust / FOTO: Sportfoto Zink

Unsere Platinsponsoren

Laden Sie sich die neue Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan!