Nachholpartie gegen Kirchheim

08.03.2022

Nach der Auswärtsniederlage in Ehingen steht für die wiha Panthers am Mittwoch (19:30 Uhr) ein Nachholspiel auf dem Programm. Mit den Kirchheim Knights gastiert der Schwenninger „Lieblingsgegner“ in der Deutenberghalle.

 

Eigentlich wollten die wiha Panthers in der Schlussphase der Hauptrunde mittendrin sein im Kampf um die Playoff-Ränge in der ProA. Nach Heimsiegen über Paderborn, Tübingen und Nürnberg hatte sich die Mannschaft in eine gute Ausgangsposition gebracht. Doch nach zuletzt vier Niederlagen in Folge ist das Saisonziel Playoff-Teilnahme in weite Ferne gerückt. Die Niederlage gegen den bis dato sieglosen Tabellenletzten aus Ehingen stellte am Sonntagabend leistungstechnisch einen neuen Tiefpunkt dar. Mit nur 10 Siegen aus 25 Pflichtspielen sind die Schwenninger bei sieben ausstehenden Hauptrundenpartien den Abstiegsplätzen näher als den ursprünglich anvisierten Playoff-Rängen. Bereits acht Punkte trennen die Panthers von Platz 8. Das Polster auf die Abstiegsränge ist auf vier Zähler zusammengeschmolzen.

 

„Die Niederlage in Ehingen haben wir am Montag in einer langen Videosession gemeinsam im Detail aufgearbeitet“, berichtet Head Coach Alen Velcic. „Wir sind nicht die erste Mannschaft, die durch so eine schwierige Phase im Sport geht und müssen jetzt die richtigen Schlüsse aus unseren Fehlern ziehen. Nur wenn wir gemeinsam an einem Strang ziehen, können wir Topleistungen abrufen. Dass wir als Mannschaft über ein hohes Potenzial verfügen, haben wir mehrfach unter Beweis gestellt. Dafür muss aber ein Rädchen ins andere greifen!“

 

Bei den in dieser Woche anstehenden Schwabenderbys gegen Kirchheim (Mittwoch, 19:30 Uhr) und Karlsruhe (Samstag, 19:00 Uhr) wollen die wiha Panthers endlich wieder einen Sieg in der Deutenberghalle feiern. Die Partie gegen Kirchheim sollte ursprünglich am 9. Februar 2022 stattfinden, wurde aber aufgrund von Corona-Fällen bei der Gästemannschaft um einen Monat verschoben.

 

Die Kirchheim Knights waren bislang immer ein gern gesehener Rivale in der Sporthalle am Deutenberg. Seit dem ProA-Aufstieg der Panthers im Jahr 2019 konnten die Schwenninger alle Partien gegen die Teckstädter für sich entscheiden. Alle sechs absolvierten Pflichtspiele wurden seither von den Doppelstädtern gewonnen. Zuletzt gelang den wiha Panthers Ende Oktober ein 72:78-Auswärtserfolg bei den Knights.

 

Doch seit dem Hinspiel hat sich auf beiden Seiten einiges getan. Nach einem holprigen Start in die Saison korrigierten die Knights frühzeitig den Kurs und trennte sich von einigen Spielern. Mit Rohndell Goodwin (durchschnittlich 19,4 Punkte) und Jonathon Williams (15,9 Zähler pro Partie) kamen zwei bekannte Gesichter zurück nach Kirchheim, die sich prompt als Topscorer erwiesen. Aktuell befinden sich die Kirchheim Knights mittendrin im Rennen um die Playoff-Plätze und belegen Rang 10 mit einer Bilanz von 13 Siegen und 12 Niederlagen. Vor allem von der Dreipunktelinie zählt das Team von Trainer Igor Perovic mit 38,4%-iger Trefferquote zu den besten in der ProA.

 

Nach zuvor vier Niederlagen in Folge sind die von Igor Perovic trainierten Kirchheimer am vergangenen Wochenende in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Dabei setzten sich die Knights am Freitag bei Medipolis SC Jena nach Verlängerung mit 93:103 durch. Knapp 48 Stunden später gelang den Teckstädtern ein 71:58-Heimerfolg über die Uni Baskets Paderborn.

 

„Wir müssen gegen Kirchheim – und auch alle anderen Teams – wieder mit viel mehr Selbstbewusstsein, Aggressivität und Geschlossenheit auftreten“ unterstreicht Alen Velcic. „Zuletzt haben wir gegen Trier und Ehingen die Dreipunktelinie gut verteidigt und müssen gegen Kirchheim ähnlich gut außen stehen. In erster Linie müssen wir aber auf uns selbst schauen und unser Spiel spielen! Ich bin überzeugt davon, dass wir dann für jeden Gegner der Liga ein Problem darstellen!“

 

Die Partie wird am Mittwoch (19:30 Uhr) unter 3G-Regelung vor bis zu 900 Zuschauenden stattfinden. Leider kann diesmal keine Teststation in der Halle angeboten werden. Wer an der Abendkasse seine Karte vom Tübingen-Heimspiel vorweisen kann, erhält 20% Rabatt.

 

Hier gehts zum Online-Ticketshop!

 

Das Schwabenderby steht ganz im Zeichen der BARMER Krankenkasse. Beim BARMER-Spieltag wird im Foyer der Deutenberghalle – wie schon beim Heimspiel gegen Tübingen – eine mit Bällen gefüllte Schätzsäule aufgebaut sein. Bis zum Tip-Off am Mittwoch um 19:30 Uhr können die Fans ihre Tipps abgeben, wie viele Bälle die Säule beinhaltet. Wer am besten schätzt, darf sich über den Gewinn von zwei Eintrittskarten für den Europapark freuen.

 

Wer am Mittwochabend nicht in die Halle kommen kann, darf sich auf die kostenlose Übertragung des Spiels bei SportDeutschland.tv freuen. Um 19:15 Uhr beginnt die Liverübertragung aus der Schwenninger Deutenberghalle, durch die Manuel Schust führen wird.

 

Hier geht es zum LIVESTREAM!

 

Hier geht es zur digitalen Version unseres Hallenmagazins FASTBREAK!

 

TEXT: Manuel Schust / FOTO: Michael Kienzler

Unsere Platinsponsoren

Laden Sie sich die neue Panthers-App herunter! Ein muss für jeden Fan!