Mit Esslingen kommt ein unangenehmer Gegner in die Deutenberghalle

07.03.2019

Oberliga Württemberg Damen: Samstag, 9. März 15 Uhr Deutenberghalle:
BV Villingen-Schwenningen – BV Hellas Esslingen

Am Samstag kommt mit Hellas Esslingen ein unangenehmer Gegner für die Oberliga Damen in die Deutenberghalle nach Schwenningen. Die Mannschaft ist bekannt für ihr körperbetontes Spiel und für schnelles Catch-And-Shoot. D.h. sobald eine Spielerin den Ball in einigermaßen aussichtsreicher Position bekommt, wird geworfen. Für die Mannschaft von Trainer Sergey Tsvetkov heißt das, immer eine Hand in den Wurf und vor allem die Rebounds holen. Gerade diese Aktionen waren in den letzten Trainings, die wegen der Fasnachtszeit ein bisschen an Personal gelitten haben, im Mittelpunkt. Zusätzlich kommt Esslingen auch noch mit zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen mit breiter Brust an den Neckarursprung, aber auch die Spielerinnen aus VS haben beim Spiel in Gerlingen Selbstbewusstsein getankt. Noch vier Spiele stehen auf dem Spielplan der Oberliga-Damen und dabei alles Gegner aus der oberen Tabellenhälfte. Mit Esslingen hat man zudem eine Mannschaft, die in der Foulstatistik weit vorne liegt, dementsprechend sollte man sich hier nicht den Schneid abkaufen lassen. Mit einer vollen Spielerbank will man aber von Anfang an ein Zeichen setzen, dass man sich dieser Auseinandersetzung nicht scheut und außerdem gibt man dem Trainer so viele Wechselmöglichkeiten an die Hand. Trainer Sergey Tsvtkov gab dann auch das Motto aus: „Nun ist die Zeit sich für die gute Arbeit zu belohnen und den zweiten Tabellenplatz abzusichern.“
Zusätzlich kann man eine gute Stimmung erzeugen für das anschließend stattfindende Spiel der wiha Panthers Schwenningen in der Play-Off-Runde gegen das Team aus Rist-Wedel, das um 20 Uhr angepfiffen wird.

Laden Sie sich die Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan.