Lehrstunde für die Jugendoberliga

27.11.2018

U18m Jugendoberliga Württemberg:

Young Tigers Tübingen – BV Villingen-Schwenningen 116 : 48

 

Schon vor Saisonbeginn war man sich einig, dass die Saison für die Young Panthers in der Jugendoberliga kein Zuckerschlecken werden würde. Umso mehr wurde der Sieg gegen die Basketballschmiede Urspring bejubelt, aber nun hat das Alltagsgeschäft die Mannschaft wieder. Nachdem nun auch noch mit Dominik Herrmann der Top-Scorer verletzt zuschauen musste kämpft das junge Team, nur spielfähig mit der Verstärkung der U16 Spieler Mirko Strugar (5 Punkte) und Arthur Kusmin (6), in jedem Spiel darum Anschluss zu halten. Das gelang im ersten Viertel auch gut, als man mit 19:11 in Rückstand geriet, aber dann legte Tübingen einen Zahn zu und lag schon zur Halbzeit mit 58:17 vorn. Ab sofort hieß es, nur noch auf sich selbst schauen und versuchen die Trainingsarbeit umzusetzen. Immer wieder gelangen gute Aktionen, zumeist abgeschlossen von Felix Schmidt (11) und Dario Bogdanovic (10), die zweistellig punkteten. Trotzdem steuerte man mit einem Spielstand von 92:31 vor dem vierten Viertel auf eine Klatsche zu, zumal Tübingen seine Bank voll besetzt hatte und nach Belieben ein- und auswechseln konnte. Aber auch Simon Volk (2), Daniel Weinacker (7) und Sebastian Zacek (7) gaben sich nicht auf und so punktete am Ende jeder Spieler, man kam selbst auf 48 Punkte und musste selbst 116 einstecken.

 

FOTO (Verein):

Er wurde gegen Tübingen schmerzlich vermisst: Dominik Herrmann (schwarzes Trikot), hier im Spiel gegen Urspring.

Laden Sie sich die Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan.