Jugendoberliga noch eine Nummer zu groß

06.10.2020

U18m Jugendoberliga Württemberg:
BV Villingen-Schwenningen – SpVgg Möhringen  48 : 73

Bisher merkt man einfach in jedem Spiel der Jugendoberliga, dass die Gegner bereits mehr Spielerfahrung auf diesem Spielniveau haben und so weniger Nervosität zum Spielbeginn vorhanden ist. Die Gäste konnten so gleich im ersten Viertel auf 15:22 davonziehen, so dass sich Trainer Sergey Tsvetkov schon bald zu einer Auszeit gezwungen sah. Doch der Möhringer Erfolg hat einen Namen: William Curt Heinz ist ein Ausnahmespieler und war auch an diesem Tage von keinem zu stoppen. Seine 44 Punkte am Spielende hätten fast schon alleine gereicht, um die Baskets zu bezwingen, die meist nur mit Fouls seinem Drang zum Korb stoppen konnten. Allerdings traf der Spieler 21 seiner 25 zugesprochenen Freiwürfe und setzte noch einen erfolgreichen Dreier für seine Bilanz dazu. Mit Arthur Kusmin (der auf 19 Punkte kam) gab es in der Offensive der Baskets zwar einen Lichtblick, aber ansonsten sind durchschnittlich 10 Punkte pro Viertel einfach zu wenig, um in der Oberliga bestehen zu können. Möhringen konnte noch einen Spieler aufbieten, der zweistellig punktete, aber das war es dann auch schon. Eine quasi Ein-Mann-Show brachte den Gastgebern die 48:73 Niederlage bei und schon trennt sich die Liga in je 3 Mannschaften mit 2 Siegen und 3 Teams mit 2 Niederlagen. Dazwischen sind zwei Teams mit einem ausgeglichenen Punktekonto, dabei auch Zuffenhausen, die nächsten Gegner der Baskets am kommenden Sonntag.

Unsere Platinsponsoren

Laden Sie sich die Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan.