Hochkonzentriert gegen Karlsruhe nachlegen!

03.02.2020

Der Jubel über den Auswärtssieg in Kirchheim ist kaum verhallt, da steht schon die nächste Aufgabe für die wiha Panthers an. Bereits am Mittwoch (5.2., 20:30 Uhr) empfangen die Schwenninger mit den PS Karlsruhe Lions einen alten Rivalen aus Regionalligazeiten in der Deutenberghalle zum Bad Dürrheimer Spiel.

 

Noch zehn Partien sind in der Hauptrunde der 2. Basketball Bundesliga ProA für die wiha Panthers zu absolvieren. Im Endspurt der Saison ist für den Aufsteiger noch alles drin! Nach zuletzt fünf Siegen in den vergangenen sieben Partien hat sich die Mannschaft ligaweit als eine der besten der Rückrunde präsentiert. Damit haben die Schwenninger den Anschluss ans Mittelfeld wiederhergestellt und halten ihren Traum von den Playoffs weiter am Leben. Noch immer trennen die Panthers je vier Punkte von den Playoff- und den Abstiegsrängen.

 

Sieht man sich den Spielplan an, wird recht schnell klar, dass die Mannschaft es nun selbst in der Hand hat, in den kommenden Partien den Klassenerhalt perfekt zu machen und sich gleichzeitig nochmal in eine günstige Position im Playoff-Rennen zu bringen. Vier der nächsten fünf Gegner stehen in der Tabelle aktuell hinter den Schwarzwäldern. Sollten gegen Karlsruhe, Ehingen, Schalke und Quakenbrück Siege erzielt werden, wäre die Mannschaft von Alen Velcic mittendrin im Rennen um Platz 8!

 

„Wir haben es jetzt selbst in der Hand, in den Play-off-Bereich hineinzurutschen“, unterstreicht Panthers-Trainer Alen Velcic. „Unsere Ausgangssituation vor der englischen Woche mit den Spielen gegen Karlsruhe und Ehingen ist gut. Wir wollen natürlich beide Spiele gewinnen. Dabei dürfen wir aber bloß nicht überheblich werden, sondern müssen weiter hart arbeiten!“

 

Die Mannschaft tut gut daran, von Spiel zu Spiel zu denken und mit hoher Konzentration die einzelnen Aufgaben anzugehen. Was in der ausgeglichenen Liga passiert, wenn man nicht von Beginn an hochkonzentriert zu Werke geht, mussten die Panthers beim vergangenen Heimspiel gegen Hagen erleben. Nachdem man den Start in die Partie komplett verschlafen hatte, musste man am Ende eine bittere 63:69-Niederlage hinnehmen.

 

Auch wenn viele der kommenden Gegner im Tableau hinter den Panthers stehen, darf man nicht den Fehler begehen, irgendeine Mannschaft in der ausgeglichenen BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA zu unterschätzen. Dass die Karlsruhe Lions aktuell mit nur sieben Saisonsiegen auf Platz 15 stehen, täuscht darüber hinweg, dass die Badener aktuell gut drauf sind. Gegen Tabellenschlusslicht Ehingen feierte die Mannschaft von Trainer Ivan Rudež einen deutlichen Heimsieg und brachte anschließend auch Tabellenführer Chemnitz an den Rand einer Niederlage. Mit Maurice Pluskota steht ein BBL-erfahrener Big Man in den Reihen der Lions, die einen sehr athletischen Spielstil haben. Neben Topscorer Pluskota (13,6 Punkte) scoren auch Spielgestalter KC Ross-Miller (13,5 Zähler), Publikumsliebling Orlando Parker (11,0) und Forward Brandon Conley (10,8) im Schnitt zweistellig. Mit Point Guard Daniel Norl und den Scharfschützen Filmore Beck und Jeremy Dunbar stehen zudem weitere starke deutsche Rotationsspieler im Kader.

 

Es ist noch gar nicht so lange her, dass beide Mannschaften in der Regionalliga um die Meisterschaft gekämpft haben. Unvergessen bleibt für Schwenninger Fans sicher die Saison 2015/16 in der man sich erst auf der Zielgeraden den Badenern geschlagen geben musste. Nach dem Gewinn der Regionalligameisterschaft marschierte Karlsruhe direkt in die ProA durch und hat in den vergangenen beiden Jahren die Playoffs erreicht. Im Hinspiel konnten die Panthers den ersten Auswärtssieg der Saison feiern, dem drei weitere gegen Teams aus Baden-Württemberg folgten.

 

Tickets für die für beide Mannschaften wegweisende Partie sind im Online-Shop oder an der Abendkasse erhältlich. Wer es Mittwochabend nicht in die Deutenberghalle schafft, kann die Partie live bei Airtango verfolgen. Wie üblich wird die Übertragung von Manuel Schust und Matthias Busse kommentiert.

 

TEXT: Manuel Schust / FOTO: Michael Kienzler

Unsere Platinsponsoren

Laden Sie sich die Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan.