Herren bleiben auf Schlagdistanz

19.01.2019

Bezirksliga Männer: BV Villingen-Schwenningen – SV Böblingen 84 : 70

Den Kopf noch aus der Schlinge gezogen haben die Bezirksligamänner im Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Böblingen, Dank eines Sahnetages von PlayMaker Daniel Piovano. Ihm gelang an diesem Tag einfach alles und so war er nicht nur mit 24 Punkten Top-Scorer der Partie, dabei waren 4 Treffer von jenseits der Dreipunktelinie, sondern er war auch mit 8 verwandelten Freiwürfen von 8 möglichen 100% sicher von der Freiwurflinie. Doch die Anfangsphase war sehr ausgeglichen und mit 16:17 nach dem ersten Viertel und 40:42 hatte sogar der Gast aus Böblingen die Nase leicht vorne. Erst durch den verstärkten Einsatz von Spielertrainer Milen Dimitrov (20 Punkte) wendete sich das Blatt im zweiten Spielabschnitt und nach einem 8:0 Lauf lagen die Baskets vorn. Diesen Vorsprung gaben sie bis zum Spielende nicht mehr her, wobei Kjell Deking mit 17 und Viktor Kaufmann mit 10 Punkten maßgeblich ihren Anteil am späteren Sieg beitrugen. Einzig Yannick Tidas kam fünf Minuten vor Spielende in Foulprobleme und musste das Spielfeld verlassen, konnte aber 8 Punkte beisteuern und vor allem durch seine Präsenz unter den Körben einige Rebounds abgreifen. Mit dem Sieg bleibt man dem Tabellenführer aus Kirchentellinsfurt, zusammen mit Balingen und Schramberg direkt auf den Fersen und so kommt es am kommenden Samstag zum Spitzenspiel in der Balinger Kreissporthalle.
Für die Baskets waren aktiv: Julian Bußhardt, Viktor Kaufmann, Daniel Piovano, Alexandru Berende, Kjell Deking, David Savija, Alexandru Brasevan, Milen Dimitrov und Yannik Tidas.

Laden Sie sich die Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan.