Härtetest beim Top-Team Jena

22.01.2021

Die wiha Panthers schließen die englische Woche am Samstag (18:00 Uhr) beim Top-Team Science City Jena ab. Beim Duell der besten Defensivmannschaften der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA wollen die Schwenninger in der Offensive wieder besser in die Spur finden.

 

Mit drei Spielen binnen acht Tagen bleibt den wiha Panthers in dieser Woche wenig Zeit zur Regeneration. Nach dem Auswärtssieg bei den Artland Dragons an vergangenen Samstag und dem Heimsieg über das Team Ehingen Urspring am Mittwoch steht für die Doppelstädter am Samstag ein schweres Auswärtsspiel bei Science City Jena an.

 

Das vom früheren Bundestrainer Frank Menz betreute Team zählt zu den Topfavoriten auf den Gewinn der Meisterschaft und steht derzeit mit acht Siegen aus elf Partien auf Rang 3 in der Tabelle. Die Thüringer haben sich nach dem Bundesligaabstieg 2019 auf Anhieb als Schwergewicht in der 2. Liga positionieren können und die vergangene Saison auf Rang 3 abschließen können. In dieser Spielzeit soll der Aufstieg und die Rückkehr in die Basketball Bundesliga gelingen.

 

Jena verfügt über einen tiefen Kader, der sich aus einem starken Gerüst deutscher Spieler und hochklassiger Amerikaner zusammensetzt. Aktuelle Topscorer der Universitätsstädter sind die beiden deutschen Big Man Robin Lodders (14,2 Punkte) und Julius Wolf (13,5 Punkte). Nach der schweren Verletzung von US-Guard Demarcus Holland ist es Jena gelungen, mit Kasey Hill einen Aufbauspieler zu verpflichten, der in der Vorsaison bei Bremerhaven zu den besten Aufbauspielern der Liga zählte. Zudem steht mit Zamal Nixon ein erfahrener Guard im Aufgebot, der im Sommer noch mit Ludwigsburg bis ins Finale der Basketball Bundesliga vorstieß.

 

Im Hinspiel kassierten die wiha Panthers beim 60:85 ihre höchste Saisonniederlage. Das erste Duell beider Mannschaften wurde vor allem durch die starke Verteidigungsleistung der Thüringer in der zweiten Halbzeit geprägt. Doch auch die wiha Panthers haben sich in den letzten Wochen in der Defensive enorm verbessert. Am Samstag kommt es in der Jenaer Sparkassen-Arena zum Duell der beiden besten Defensivmannschaften der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA.

 

Nachdem in den letzten beiden Partien der Schwenninger die Offensive nicht rund lief, wird das Spiel in Jena zu einem echten Härtetest. Panthers-Trainer Alen Velcic ist optimistisch, dass seine Mannschaft im Angriff wieder entschlossener auftreten wird. „Am Samstag spielt das beste gegen das zweitbeste Defensivteam. Wir sind in unserer Entwicklung deutlich weiter als noch im Hinspiel und erwarten ein offenes und defensiv geprägtes Spiel. Ich bin fest davon überzeugt, dass auch offensiv der Knoten wieder platzen wird, wenn wir selbstbewusster auftreten.“

 

Im Vorjahr gelang den Schwenningern im letzten Spiel vor dem Saisonabbruch ein umjubelter 89:97-Auswärtserfolg in Jena. Anschauungsunterricht wie man in Jena gewinnen kann, boten am vergangenen Wochenende die Kirchheim Knights, die einen 79:87-Sieg bei den Thüringern feiern konnten.

 

Wie üblich wird die Partie am Samstag LIVE um 18:00 Uhr beim Streamingpartner SportDeutschland.tv übertragen.

 

TEXT: Manuel Schust / FOTO: Michael Kienzler

Unsere Platinsponsoren

Laden Sie sich die Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan.