Gegen Leverkusen zurück in die Erfolgsspur

12.11.2020

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge wollen die wiha Panthers Schwenningen zurück in die Erfolgsspur in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA finden. Am Samstag (19:00h) erwartet die Mannschaft von Alen Velcic hierfür mit den Bayer Giants Leverkusen den deutschen Basketball-Rekordmeister in der Deutenberghalle.

 

Für die wiha Panthers Schwenningen endete der letztwöchige Doppelspieltag mit zwei völlig unterschiedlichen Niederlagen. Während die Doppelstädter bei der Heimniederlage gegen Meisterschaftskandidat Bremerhaven (70:86) phasenweise richtig gut spielten, erlebte man zwei Tage darauf in Karlsruhe einen rabenschwarzen Tag (82:91). Bei der bis dato schlechtesten Saisonleistung offenbarte die Mannschaft in Abwesenheit ihres Head Coaches Alen Velcic deutliche Schwächen in der Verteidigung.

 

In der vergangenen Trainingswoche wurde weiter intensiv daran gearbeitet, das Zusammenspiel der Mannschaft zu optimieren und Fehlerquellen zu minimieren. „Wir haben in den letzten Tagen die Niederlagen in Gruppen- und Einzelgesprächen intensiv aufgearbeitet und auch gut trainiert“, berichtet der nach seinem Rückenleiden wieder fitte Trainer Alen Velcic.

 

Mit den Bayer Giants Leverkusen erwarten die Schwenninger am Samstag alte Bekannte in der Deutenberghalle. In der Saison 2018/19 stiegen beide Mannschaften in die ProA auf und haben sich seither gut in der zweithöchsten Spielklasse etabliert. Die Rheinländer beendeten die vergangene Saison auf einem starken fünften Platz und zählen in Expertenkreisen auch in dieser Spielzeit zu den klaren Playoff-Kandidaten. Nach gutem Saisonstart mussten die Leverkusener zuletzt am Doppelspieltag Niederlagen gegen Kirchheim und Jena hinnehmen und haben von den ersten fünf Partien zwei gewinnen können.

 

Die vom früheren Nationalspieler Hansi Gnad betreuten Leverkusener haben im Sommer einige interessante Spieler verpflichtet und können zudem weiter auf die Dienste von Schlüsselspielern wie Sheldon Eberhardt und Dennis Heinzmann setzen. Der bisher auffälligste Neuzugang in Reihen der Farbenstädter ist Haris Hujic. Der 23-jährige Guard, der im Sommer aus Rostock zu den Giants wechselte, ist aktuell mit 16,4 Punkten Topscorer und verwandelt starke 48% seiner Würfe von jenseits der Dreipunktelinie. Auch US-Neuzugang JJ Mann hat sich als tragende Säule im Team erwiesen und steuert 13,8 Punkte bei. Ein Wiedersehen wird es mit dem letztjährigen Panthers-Center Marko Bacak geben, der sich im Sommer Leverkusen angeschlossen hat.

 

„Wir kennen Leverkusen aus der Vergangenheit sehr gut und wissen, um ihre Stärken“, analysiert Alen Velcic. „Die Giants haben auch in dieser Saison wieder eine sehr interessante Mannschaft mit einer guten Big-Man Riege. Wir müssen uns in erster Linie darauf konzentrieren, wieder unser Spiel besser etablieren zu können als zuletzt. Wenn wir uns weniger Fehler erlauben und unseren Spielstil durchsetzen können, bin ich sehr zuversichtlich für das Spiel am Samstag.“

 

Wie bereits in der vergangenen Woche wird auch das kommende Heimspiel wieder vor leeren Zuschauerrängen ausgetragen. Bis Ende November sind im Rahmen der Corona-Maßnahmen keine Zuschauer bei Sportveranstaltungen zugelassen. Dank der Übertragung des Spiels bei SportDeutschland.tv kann aber trotzdem jeder die Partie LIVE verfolgen. Ab 18:45 Uhr melden sich Matthias Busse und Manuel Schust aus der Schwenninger Deutenberghalle und führen durch die Partie.

 

Download Hallenmagazin: Fastbreak_4_2021

 

TEXT: Manuel Schust / FOTO: Michael Kienzler

Unsere Platinsponsoren

Laden Sie sich die Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan.