Erfolgreiches Wochenende für die Damen und Herren

29.11.2021

Beide Seniorenteams des Basketballvereins konnten am Sonntagabend ihre Spiele gewinnen

Oberliga Württemberg Damen:
BV Villingen-Schwenningen – SOFIT TSG Söflingen 78 : 75

Die Oberliga-Damen machen es wieder einmal spannend!

Die Wahl der Starting Five von Trainer Sergey Tsvetkov auf „klein und schnell“ zu setzen zahlte sich sofort aus, gleich die ersten Angriffe fruchteten und die Baskets starteten mit einem 6:0 Lauf gegen den Gegner aus der Ulmer Vorstadt Söflingen. Imke Weißer, Michelle Werner, Maja Seidl, Anja Elbel und Becky Vetter legten mit 21:12 somit gleich mal einen Grundstein für den späteren Spielgewinn. Trainer Sergey Tsvetkov hatte vor den Scharfschützen der Gästespielerinnen gewarnt, trotzdem kamen diese immer wieder zum Zuge und auch immer wieder zu erfolgreichen Dreierwürfen. Logischer Weise konnten die Damen den immensen Aufwand des ersten Viertels nicht die gesamte Spieldauer durchhalten, aber die Halbzeit beim Stande von 39:33 brachte erste mal eine Verschnaufpause. Wenig Spielzeit gab es an diesem Tage für die großgewachsenen Spielerinnen Anne Haas und Christine Schell-Deking, aber sie wurden doch immer wieder unter dem Korb für die Rebound- und Ausbox-Arbeit gebraucht, während Mixi Leyh und Lorena Hall den Mitspielerinnen immer wieder einige Minuten Pause ermöglichten.  Denn die Punkte machten Becky Vetter, der nicht nur 1 Dreier gelang, sondern auch mit 22 Punkten Topscorer der Mannschaft wurde, Anja Elbel, die bei ihren 18 Punkten 100% von der Freiwurfline traf und zwei Dreier zum Sieg beisteuerte, Michelle Werner, die auch auf 18 Punkte kam, dabei um jeden Ball kämpfte, immer wieder Offensiv-Rebounds abgriff und so die Mannschaft mitriss und last but not least Imke Weißer, die auf 10 Punkte kam, dabei sich mit Anja Elbel beim Spielaufbau abwechselte und als Spielführerin ihr Team immer wieder motivierte. Doch einfach nur gewinnen klappt bei der Damenmannschaft nicht und so ging man nach dem dritten Viertel, das 19:19 endete, mit 58:52 in den letzten Spielabschnitt. Trainer Sergey Tsvetkov gab immer wieder vor, dass man mit 8,9 oder 10 Punkten Vorsprung entspannter in die entscheidende Phase gehen könne, aber das Spiel blieb spannend bis zum Schluss. Söflingen nahm in den letzten Minuten zwei Auszeiten, um im Vorfeld einwerfen zu können, aber am Ende war es Anja Elbel vorbehalten 2 von 2 Freiwürfen in der 40ten Minute zum vielumjubelnden sicheren Dreipunkte-Vorsprung zum 78:75 einzunetzen. Damit gelang den Baskets der erste Heimerfolg in dieser Saison und der dritte Sieg in Folge. Trainer Sergey Tsvetkov meinte: „Unsere Offense hat sich deutlich verbessert. Zwar sollte die Defense noch besser sein, aber trotzdem ist dies ein wichtiger Heimsieg!“

 

Bezirksliga WEST Herren:
BV Villingen-Schwenningen – TSG Balingen 96 : 60

Der Tabellenführer baut seinen Vorsprung weiter aus

Wieder einmal hätte das Spiel der Bezirksliga-Herren mehr Zuschauer verdient, doch 2G+ verhinderte dies, zumal man in der doch kleinen Steppachhalle kaum Abstand wahren kann. Doch den Anwesenden wurde wieder ein Feuerwerk von spektakulären Blocks und Dunks, no-look Pässen und Fastbreaks geboten, beim verdienten 96 : 60 Sieg der Baskets gegen die Vertretung vom TSG Balingen. Immer wieder profitierten die Baskets von der Lufthoheit durch ihre großgewachsenen Spieler, denn selbst Nachwürfe wurden über Kopfhöhe gepflückt und verwandelt. So erzielten auch mit Raphael Okolie (22 Punkte), Milen Dimitrov (19) und Kjell Deking (13) drei Spieler schon allein 44 Punkte dieser Partie. Ungewöhnlich war an diesem Tag, dass alle Spieler von jenseits der Dreipunktelinie trafen  – und wegen Personalmangel halfen mit Luka Cuic und Nico Janzen zwei U18-Spieler aus, damit Trainer Sergey Tsvetkov wenigstens 7 aktive Spieler zur Verfügung standen. Der 96:60 Sieg war das ganze Spiel über ungefährdet und hält die Baskets damit weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze, während sich die Verfolger den einen oder anderen Patzer leisteten und damit mind. 2 oder 3 Niederlagen auf dem Konto haben. Trainer Sergey Tsvektov mit seiner Spielanalyse: „Jedes Spiel ist eine neue Herausforderung. Wir hatten dieses mal nur 7 Spieler zur Verfügung und davon waren 2 aus der U18. Wir haben unseren Game-Plan sehr gut durchgeführt. Kommunikation, Ausboxen und Full Switch Defense haben uns sehr geholfen den Gegner auf 60 Punkte zu halten. Wir haben eine super Offense gespielt und viele Transition Offense Punkte gemacht. Die Dreierquote war sehr gut, wir wollten unsere Stärke nutzen und den freien Mann finden. Das war super passing game und smart gespielt!“
Für die Baskets geht es nun am kommenden Sonntag zum wichtigen spiel nach Pfrondorf, die sich allerdings mit zwei Niederlagen in Folge aus der direkten Verfolgung des Tabellenführers genommen haben.

Ergebnisse der Jugendmannschaften:

Jugendspiele gab es reichlich, da sowohl die U10, U12, also auch die U16BL in Turnierform spielen und damit gleich zwei Spiele und Ergebnisse erzielen:

U10: die Jüngsten konnten bei den Spielen in Böblingen gegen die Heimmannschaft und gegen Herrenberg gewinnen.
U12: die Minis spielten sowohl gegeneinander, als auch gegen Tübingen. Dabei ging ein Spiel an Tübingen und zweimal der Sieger die Mannschaft aus VS.
U16 BL: fuhren mit Trainer Milen Dimitrov nach Rottenburg , zogen aber bei den Spielen gegen den Gastgeber und gegen Herrenberg jeweils knapp den Kürzeren.
U16 LL: einzig die U16 Landesligamannschaft von Trainer Sergey Tsvetkov hatte ein Heimspiel und konnte gegen den TV Konstanz mit 100:59 überzeugen.

Unsere Platinsponsoren

Laden Sie sich die neue Panthers-App herunter! Ein muss für jeden Fan!