Ein hungriger Riese für die Panthers

26.06.2019

Mit dem 2,10 Meter großen Center Marko Bacak wechselt ein hochtalentierter Big Man vom Bundesliga-Halbfinalisten Oldenburg nach Schwenningen. Der gebürtige Berliner ist vier Jahre lang Teil des Oldenburger Basketballprogramms gewesen und will bei den wiha Panthers nun richtig durchstarten.

 

Trotz seiner erst 23 Jahre kann Marko Bacak bereits einige beachtliche Referenzen vorweisen. 2014 und 2015 wurde der in Deutschland aufgewachsene Sohn kroatischer Eltern in die Junioren-Nationalmannschaft seines Vaterlandes berufen und lief bei zwei U20-Europameisterschaften auf. Nach einer Saison im Regionalligateam von Alba Berlin wechselte das damals 19-jährige Ausnahmetalent im Jahr 2015 in den hohen Norden nach Oldenburg. Mittlerweile mit der deutschen Staatsbürgerschaft ausgestattet wurde Bacak in den ersten Jahren vornehmlich bei der Baskets Akademie Weser-Ems in der ProB eingesetzt und reifte dort zu einem wichtigen Leistungsträger heran.
Mit den Profis der EWE Baskets Oldenburg trainierte der Center regelmäßig und kam auch zu Einsätzen in der Bundesliga, der FIBA Basketball Champions League und dem EuroCup. „Eigentlich war angedacht, dass ich ab der Saison 2018/19 eine feste Backup-Rolle im Profikader erhalte“, erzählt der 23-Jährige. „Doch als ich mich Anfang der Saison verletzt habe und wochenlang zum Zuschauen verdammt gewesen bin, bin ich etwas aus der Rotation gerutscht und musste mich dann mit kurzen Einsätzen zufriedengeben.“ Hinter dem gesetzten Rašid Mahalbašić kam überwiegend Nathan Boothe zum Einsatz bei den Niedersachsen, die als Bundesliga-Schwergewicht die Hauptrunde auf Platz 2 abschließen und bis ins Halbfinale vordringen konnten. In der Rolle als dritter Center konnte Bacak einige starke Kurzeinsätze verzeichnen, aber erhielt nicht ausreichend Gelegenheit, um richtig durchzustarten.

 

Auf seine vier Jahre im hohen Norden blickt Marko Bacak trotzdem gerne zurück: „Ich habe während meiner Zeit in Oldenburg unglaublich viel gelernt und bin als Mensch und Spieler gereift. Wer kann schon von sich sagen, dass er täglich mit einem Spitzenspieler wie Rašid Mahalbašić trainiert hat und mit Elvir Ovčina von einem Co-Trainer betreut wurde, der einst einer der besten Center in der Bundesliga gewesen ist. Trotzdem ist mir im Lauf der letzten Saison immer deutlicher bewusst geworden, dass ich mich verändern muss, um die Spielzeit zu erhalten, die ich brauche, um den nächsten Schritt in meiner Entwicklung zu machen.“

 

In Schwenningen möchte Bacak nun das zeigen, was er in Oldenburg bei seinen insgesamt 52 Erstligaeinsätzen oft nur andeuten konnte: „Mir war wichtig, zu einem Verein zu wechseln, bei dem ich eine tragende Rolle einnehmen kann und das Vertrauen des Trainers spüre. In den Gesprächen waren Coach Velcic und ich schnell auf einer Wellenlänge. Ich möchte bei den wiha Panthers definitiv eine Führungsrolle übernehmen und einer der Schlüsselspieler der Mannschaft werden.“

 

Auch Trainer Alen Velcic zeigt sich begeistert von der Verpflichtung des Centertalents: „Es waren einige gespannt, wen wir auf der Center-Position verpflichten. Mir war wichtig einen Spieler zu holen, der neben der Körpergröße auch den Hunger mitbringt, sich zu beweisen. Marko Bacak ist einer meiner Wunschspieler gewesen und ich bin sehr froh darüber, dass er bei uns unterschrieben hat. Er hat sein riesiges Potenzial bereits in Oldenburg gezeigt und bringt sogar internationale Erfahrung mit. Wir geben ihm in Schwenningen nun die Möglichkeit, allen zu zeigen, was in ihm steckt. Ich bin sehr zuversichtlich, dass Marko uns spielerisch weiterbringen und auch menschlich sehr gut zu uns passen wird!“

 

Marko Bacak
Geburtstag: 14.11.1995
Größe: 2,10 Meter
Gewicht: 115 Kilogramm
Position: Center

 

TEXT: Manuel Schust / Foto: Ulf Duda

Laden Sie sich die Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan.