Dritter Platz gefestigt

18.11.2019

Bezirksliga WEST Männer:
BV Villingen-Schwenningen – SV 03 Tigers Tübingen (3) 96 : 49

Die Favoriten haben sich am vergangenen Spieltag alle durchgesetzt und Tübingen (2), Schramberg und Villingen-Schwenningen bleiben daher in dieser Reihenfolge an der Tabellenspitze der Bezirksliga. Gegen die dritte Mannschaft aus Tübingen machte das Team von Trainer Sergey Tsvetkov schon mit dem ersten Wurf, der ein verwandelter Dreier von Aufbauspieler Kevin Joas (dem insgesamt 3 Dreier gelangen) war, klar, wer hier das Sagen in der Steppachhalle in Villingen hat. Zwar ließ man noch einen Korbleger des Gegners zu, dann gab es nur noch VS auf dem Spielberichtsbogen: 19:0 hieß es zwischen der zweiten und sechsten Minute, obwohl Tübingen hektisch gleich mal eine Auszeit nahm. Dabei fielen in den ersten 4 Minuten bereits fünf Würfe von jenseits der Dreierlinie. Dann kam der Gegner doch immer wieder gefährlich unter den Korb und die Gastgeber wussten sich nur mit Fouls zu helfen. Tübingen erzielte die meisten Punkte des Spiels von der Freiwurflinie, doch es reichte erst mal nur zum 30:13 nach dem ersten Viertel. Im zweiten Viertel startete VS wieder einen Lauf, dieses Mal 9:0, und wieder einmal nahm Tübingen die Auszeit. Doch es half nicht viel, die motivierten Gastgeber trafen an diesem Spieltag gut von außen, ließen den Ball rotieren und dafür waren die Gäste einfach zu langsam, so dass es immer wieder zu freien Würfen kam. 47:19 stand es zur Halbzeit, so dass es nicht verwundert, dass die Gastgeber in der Defense einen Gang zurückschalteten. Der Trainer konnte nun nach und nach einige Bankspieler einsetzen, davon hatte er einige, denn 12 Spieler standen zur Einwechslung bereit. Doch in der Offensive lief es weiterhin gut, und in diesem Spiel fielen rekordverdächtige 16 Dreier der Gastgeber: allen voran Dominik Byrne (4), Adrian Cata (1), Kjell Deking (2), Kevin Joas (3), Viktor Kaufmann (3), Daniel Piovano (1) und Denis Zukovic (2). Und während Tübingen so langsam die Puste ausging, stürmten die Baskets weiter und setzen nochmals 26 Punkte auf ihre Scorerseite drauf und gewannen das Spiel am Ende hochverdient gegen völlig überforderte Gegner mit 96:49, dabei scorten am Ende fünf Spieler zweistellig: Dominik Byrne (13), Kjell Deking (14), Milen Dimitrov (11), Viktor Kaufmann )(11( und Yannick Tidas (10). Am kommenden Wochenende geht es nun nach Haiterbach, wo man weiter die Siegesserie ausbauen will.

Laden Sie sich die Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan.