Dreierfestival wird zum Debakel für Tübingen

13.10.2020

Bezirksliga Herren West:
BV Villingen-Schwenningen – SV 03 Tigers Tübingen 3   102 : 79

Die dritte Mannschaft von Tübingen ist immer wieder eine Wundertüte, da sich hier oftmals ehemalige hochklassige Spieler tummeln, die aus beruflichen oder altersbedingten Gründen nicht mehr höher spielen. So kam am Ende mit Jörg Gronbach (29 Punkte) der beste Werfer auch von Seiten der Gäste, aber das soll die Leistung der Baskets nicht schmälern. Die Mannschaft von Trainer Sergey Tsvetkov leidet am meisten unter dem Zuschauerverbot, das in der Steppachhalle vorherrscht, aber die sieben Spieler auf der Bank unterstützen dafür ihre Mitspieler lauthals. In der heimischen Steppachhalle gab es auch wieder mal das vertraute Dreier-Festival, denn nicht nur Kevin Joas, Daniel Pivoano, Yannick Tidas und Dominik Byrne konnten sich hier einmal in das Scouting eintragen, sondern Adrian Cata kam gleich auf zwei, Kjell Deking auf drei und Viktor Kaufmann auf vier Treffer von jenseits der 6,75 Meter-Linie. Dabei begann das Ganze mit 22:16 nach dem ersten Viertel und einer 49:32 Halbzeit noch recht ausgeglichen, ehe die Baskets eine Schippe drauf legten und die Tübinger Tigers nachließen. Allein fünf Spieler konnten zweistellig punkten, ehe der Trainer beim Stande von 79:55 vor dem letzten Viertel den Bankspielern mehr Spielzeit einräumte. Trotzdem schaffte das Team die berühmt berüchtigte 100er Marke und feierte am Ende dementsprechend den 102:79 Sieg.

Unsere Platinsponsoren

Laden Sie sich die Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan.