Der Youngster stielt allen die Show

28.09.2020

Bezirksliga West Herren:
BV Villingen-Schwenningen – TuS Metzingen 75 : 59

Im ersten Spiel der Saison konnten die Bezirksliga-Herren von Trainer Sergey Tsvetkov das Equipment der wiha Panthers nutzen, da die Deutenberghalle am Wochenende mit Parkett und Korbständern für die Vorbereitungsspiele des Pro A-Teams gerichtet war. Leider lässt der kommende Spielplan so ein Event nicht mehr zu, aber so konnten fast 100 Zuschauer das Spiel von der Tribüne genießen. Für alle Beteiligten war es ein Novum mit Abstandsregelungen und Mund-Nasenschutz sich in der Halle zu bewegen, aber auf dem Spielfeld war es dann wie immer: Kampf um den Ball, Mann gegen Mann. Dass die Heimmannschaft bereits einige Vorbereitungsspiele absolviert hatten, merkte man den Spielern an, denn sie kamen deutlich besser ins Spielgeschehen, als die Gäste aus Metzingen. Zwar gab es zu Beginn noch ein Abtasten, aber dann lief der Baskets-Express und der folgende 18:0 Lauf war am Ende der Garant für den späteren Sieg.  Der Gäste- Spielertrainer konnte selbst mit zwei Auszeiten hier nur wenig eingreifen und so ging das Viertel mit 29:9 an die Hausherren. Mit Firat Aksu und dem Jugendspieler, Arthur Kusmin waren es zwei neu in die Mannschaft gekommene Akteure, die die Geschehnisse diktierten. Firat Aksu kommt von der SG Schramberg und hat nach seinem Umzug nach VS den Verein gewechselt, während Arthur Kusmin in der eigenen U18 Oberliga-Mannschaft aktiv ist und vom Trainer das Vertrauen bekommen hat, auch bei den Senioren mitzuspielen. Beide überzeugten in der Defense, denn viele Ballgewinne gingen auf ihre Kappe, aber Arthur Kusmin nahm sich auch ein Herz von der Dreierlinie, drückte dreimal ab und jedes Mal konnten die Fans vor Freude aufschreien. Dazu noch 5 Korbleger machten ihn zum „Mann“ des Spiels und mit 19 Punkten am Ende zum Top-Scorer. Leider plätscherte das Spiel daraufhin so vor sich hin und wurde von vielen Ballverlusten auf beiden Seiten geprägt. So war es Kjell Deking mit 2 krachenden Dunkings vorbehalten, die Zuschauer von ihren Bänken zu reißen. Die Aufbauspieler Kevin Joas und Daniel Piovano brachten  dann noch das ein oder andere Anspiel-Schmankerl an den Mitspieler, aber während man nach dem ersten Spielabschnitt noch mit einer Packung für Metzingen gerechnet hatte, war der Sieg der Baskets am Ende mit 75:59 noch moderat, allerdings auch nie gefährdet. Und wie der Trainer so diplomatisch am Ende meinte: „Erst einmal sind wir mit einem Sieg gestartet, es bleibt noch viel zu tun und bei diesem Ergebnis bleiben auch alle auf dem Boden, denn die Saison ist noch lang.“

Yannick Tidas, Marvin Hipp, Milen Dimitrov, Kjell Deking, David Savija, Arthur Kusmin, Trainer Sergey Tsvetkov
Dario Bogdanovic, Alexandru Brasevan, Daniel Piovano, Kevin Joas, Viktor Kaufmann, Firat Aksu

Unsere Platinsponsoren

Laden Sie sich die Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan.