Bezirksliga Herren weiterhin auf der Mission Aufstieg unterwegs

11.10.2021

Basketball Bezirksliga West Männer:
BV Villingen-Schwenningen – TuS Metzingen 75 : 67

Während es für den TuS Metzingen im dritten Spiel bereits die zweite Niederlage hagelte, sind die Baskets aus Villingen-Schwenningen auf Kurs. Zwei Spiele, zwei ungefährdete Siege lautet die Bilanz für die Mannschaft von Trainer Sergey Tsvetkov in der Bezirksliga West mit der Mission Aufstieg in die Landesliga.
Am Sonntagabend war es wieder laut und voll in der Steppachhalle im Villinger Osten, denn die Spiele der Bezirksligaherren sind ein Geheimtipp unter den Fans des „roten“ Balles.

Ganz bewusst wählte der Trainer seine Starting Five mit Kevin Joas, Viktor Kaufmann, Kjell Deking, Milen Dimitrov und Yannick Tidas nach dem Motto: groß, intensiv, treffsicher aus und so startete man nicht von ungefähr mit 21:15 in das erste Viertel. Dabei wurde gerade der Zug zum Korb von der Defense so gut unterbunden, dass die Spieler aus Metzingen nur die Wahl zwischen Wurf von der Dreierlinie (hier trafen sie zu Beginn sicher 3 Mal) oder der Gang zur Freiwurflinie blieb (hier kamen sie am Ende bei 22 Versuchen auf 11 Treffer, was einer Quote von 50% entspricht). Nach und nach gab Trainer Tsvetkov seinen Spielern eine Verschnaufpause, doch Arthur Kusmin, Daniel Piovano und Firat Aksu konnten nahtlos an die gute Vorstellung der Starting Five anknüpfen und so ging auch das zweite Viertel mit 17:14 an die Gastgeber zum Halbzeitstand von 38:29.

Jetzt war es wichtig den Faden nicht zu verlieren und unter dem Korb Präsenz zu zeigen. Vor allem die großgewachsenen Spieler wie Milen Dimitrov (19 Punkte), Yannick Tidas (16 Punkte), Kjell Deking (15 Punkte) und Arthur Kusmin (10 Punkte) griffen die Bälle in der Defense ab und setzen die guten Angriffe der Baskets in Punkte um. Zwar ging das Viertel mit 20:20 unentschieden aus, aber damit blieb der erarbeitete Vorsprung von 9 Punkten aus der ersten Hälfte erhalten. Mit 71:57 führten die Baskets im letzten Viertel, als sich erste Nachlässigkeiten einschlichen, die Gäste gleich mal durch einen 10:0 Lauf auszunutzen verstanden. Doch eine Auszeit brachte die Baskets wieder auf die Gewinnerstraße und so ging man mit 75:67 verdient als Sieger vom Platz.
Das Resümee von Trainer Sergey Tsvetkov: „Wir haben viel Energie und Wettkampfgeist gezeigt! Es war kein einfacher, aber ein wichtiger Sieg für uns.“

Die Oberliga-Damen des Vereins hatten an diesem Wochenende spielfrei.

Foto: Arthur Kusmin scort in jedem Spiel zweistellig in seinem ersten Jahr als Senior

Unsere Platinsponsoren

Laden Sie sich die neue Panthers-App herunter! Ein muss für jeden Fan!