Nach dem siebten  Sieg im siebten Spiel in der Landesliga stehen die Landesliga Panthers des Basketballvereins weiterhin mit einer weißen Weste auf Platz 1.

BBU 01 Ulm (4) – BV Villingen-Schwenningen (2)             67 : 72

Der Countdown für das Spitzenspiel der ungeschlagenen Teams vom BV Villingen-Schwenningen und der TSB Ravensburg rückt näher. Wobei ganz so stimmt die Aussage nicht, denn Ravensburg setzte beim Heimspiel gegen die Vertretung vom BBU 01 Ulm (4) einen Jugendspieler ein, der nicht auf dem Mannschaftsmeldebogen eingetragen war. Statt dem sportlichen Sieg gab es dafür eine 20:0 Niederlage und einen Minuspunkt. Für die Fans der Landesligamannschaft des BV Villingen-Schwenningen verheißt der 17. Dezember aber trotzdem ein Topp-Spiel, für den es sich lohnt sich einen Platz im Bus am 17. Dezember zu sichern.

Am vergangenen Samstag konnte Trainer Sergey Tsvetkov zum ersten Mal in der Saison nicht mit einer vollen Bank aufwarten, sondern hatte nur 9 Spieler zur Verfügung. Auf der Spielmacherposition wechselten sich Neven Erkic und Daniel Piovano ab, während mit Tunacan Cetintas, Silas Hemberger, Christoph Bluschke und Marvin Hipp vier starke Center mit an Bord waren. Vervollständigt wurde das Team durch die Schützen von draußen: Kjell Deking, Luka Cuic und Alexandru Brasevan.

Beide Teams begannen nervös, zwar hatten die Ulmer nach dem ersten Viertel mit 19:14 die Nase vorn, aber hier war noch längst keine Entscheidung gefallen. Denn mit einem 9:0 Lauf holten die Baskets auf, bevor die Ulmer den ersten Punkt im zweiten Viertel erzielen konnten. Immer wieder wurden mit Tunacan Cetintas (16 Punkte), Marvin Hipp (11) und Silas Hemberger (9) die „Großen“ unter dem Korb gesucht und gefunden und als Kollektiv hielten sie die Baskets im Spiel.  Nach dem 36:35 Halbzeitstand ging der Schlagaustausch weiter. In dem folgenden Viertel verwandelten die Gastgeber vier Dreier, konnten aber trotzdem nur mit fünf Punkten mehr (55:50) in das letzte Viertel gehen, was sich am Ende als zu wenig entpuppte. Im entscheidenden Spielabschnitt waren es die Baskets, die die Akzente setzen und nach wenigen Minuten und einem 11:0 Lauf mit 61:55 führten. Wieder einmal war es die Defense, die am Ende zulegen konnte und den 67:72 Auswärtssieg sicherte. Trainer Sergey Tsvetkov freute sich mit seinen Spielern.

Landesliga Frauen:
Und wieder fand das Spiel der Landesliga Damen nicht statt. Dieses Mal wurde kurzfristig vom Schiedsrichterwart des Bezirks sie Reißleine gezogen, denn für die Begegnung in Tübingen waren keine Referees auzutreiben.

Ergebnisdienst Jugendspiele:

U18BezirksligaYoung Panthers – TSG Reutlingen53 : 45
  TV Rottenburg – Young Panthers40 : 56
 =>Ende der VorrundePlatz 3
   
U14BezirksligaYoung Panthers – RV Rottenburg56 : 12
  Young Panthers – Tübingen21 : 58
 =>Ende der VorrundePlatz 2
    
U12BezirksligaYoung Panthers 1 – TSV Rottweil49 : 63
  Young Panthers 1 – Young Panthers 241 : 34
  BSG Freudenstadt – Young Panthers 225 : 69
    
U10BezirksligaYoung Panthers – TSV Rottweil19 : 42

Nach dem sechsten Sieg im sechsten Spiel in der Landesliga stehen die Landesliga Panthers des Basketballvereins mit einer weißen Weste auf Platz 1.

BV Villingen-Schwenningen 2  – vamos! TSG Söflingen 3                              84 : 69

Für die Fans der Landesligamannschaft des BV Villingen-Schwenningen heißt es, sich den 17. Dezember im Kalender rot anzustreichen. Nach dem sechsten Sieg im sechsten Spiel stehen die Panthers zusammen mit ihren ebenfalls ungeschlagenen Konkurrenten vom TSB Ravensburg an der Tabellenspitze der Landesliga des Bezirks Alb/Bodensee und treffen am Samstag, den 17.12. in der Kuppelnauhalle zu Ravensburg im Top-Spiel der Saison aufeinander. Für dieses Spiel ist bereits ein Reisebus reserviert für den man sich bei der Geschäftsstelle des Vereins einen Platz reservieren kann.
Doch zurück zum sechsten Sieg gegen die starken Spieler aus Söflingen, die sich bis zur Halbzeit wacker geschlagen haben. So konnten sie das Spiel, nach nervösem Beginn auf beiden Seiten, mit 23:18 zum Ende des 1. Viertel und dem Halbzeitstand von 45:39 durch die persönliche Klasse eines Spielers, der am Ende auf 24 Punkte kam, offen halten. Doch hier zeigte sich einmal mehr, dass Basketball ein Mannschaftssport ist, denn allen voran Milen Dimitrov mit seinen 18 Punkten, dahinter Silas Hemberger mit 15 und Kjell Deking mit 12 und Marvin Hipp mit 10 Punkten brachte das Kollektiv den Sieg gegenüber dem Einzelnen. Nach dem dritten Viertel stand es 64:53 für das Heimteam, das mit 12 Spielern eine volle Bank gegenüber den 9 angereisten Gästespielern, vorweisen konnte. Das widerum bedeutete keine Entwarnung oder Austrudeln lassen und so waren die Spielgestalter mit Neven Erkic  und Daniel Piovano weiterhin gefordert ihre Mitspieler in Szene zu setzen. Zumal die Gäste nicht ans Aufgeben dachten und 24 zu 20 Foulpfiffe ein hart umkämpftes aber faires Spiel dokumentierte.  In den letzten Minuten feuerte Söflingen nochmals aus allen Rohren, aber hier fanden nur noch wenige Würfe ihr Ziel und die Rebounds sammelten die großen Spieler um Tunacan Cetintas  ein. Am Ende gingen die Gastgeber mit einem 84:69 erneut als Sieger vom Platz und sind damit weiterhin ungeschlagen Tabellenerster der Landesliga. Trainer Sergey Tsvetkov äußerte sich auch dementsprechend zufrieden: „Allgemein haben wir kein gutes Basketball gespielt, aber Hauptsache gewonnen! Unser Ziel war es die bekannt gute Quote der Gäste bei den Dreiern zu reduzieren  und das haben wir erreicht. In der Offensive konnten wir die Miss-Matches nutzen und den ein oder anderen guten Fast-Break verwandeln.“.

Das Spiel der Landesliga Damen wurde kurzfristig vom Gegner Lokomotive Göppingen abgesagt und geht damit 20:0 kampflos an die Baskets.

Ergebnisdienst Jugendspiele:

U18 Landesliga : KKK Haiterbach – Young Panthers             73 : 61
U16 Oberliga: USC Freiburg – Young Panthers                    107 : 51
U16 weiblich Landesliga: SV Böblingen –  Young Panthers   49 : 17
                                                  Young Panthers – Tübingen        15 : 112
U16 Bezirksliga: Young Panthers – VfL Nagold                       50 : 33
                             Young Panthers – SG Schramberg                 34 : 40
U14 Landesliga: TSG Söflingen – Young Panthers               107 : 19
U14 Bezirksliga: Young Panthers – KKK Haiterbach              16 : 27
                             Young Panthers – BSG Freudenstadt           32 : 23
U12 Bezirksliga: SG Schramberg – Young Panthers 2          26 : 42
                             TSV Rottweil – Young Panthers 2                31 : 33

Top-Scorer der Partie, von links nach rechts: Tunacan Cetintas (19 Punkte), Marvin Hipp (20 Punkte), Silas Hemberger (19 Punkte)
Fünfter Sieg im Fünften Spiel führt die Landesligaherren des Basketballvereins auf Platz EINS in der Landesliga.

BV Villingen-Schwenningen 2 – SV Böblingen Panthers 2            124 : 51

Ziemlich viel Hektik kam am Wochenende auf, denn in der Spiel- und Trainingshalle der Landesligisten vom Basketballverein ist die Heizung defekt und die Reparatur dauert 4 bis 5 Wochen. So mussten die anstehenden Vereinsspiele von der Sportlichen Leitung des Vereins in andere Hallen verlegt werden, allerdings gibt es in Villingen-Schwenningen nur drei mögliche Spielorte für Basketballspiele auf Verbandebene (oder höher): die Steppachhalle (Heizung defekt), die Hoptbühl-und die Deutenberghalle. Die Jugendspiele konnten in die Hoptbühlhalle verlegt werden und das Spiel der Landesligaherren fand unter traumhaften Bedingungen auf dem Equipment der wiha Panthers in der Deutenberghalle statt, also auf Parkett, mit Korbständer und Großleinwand. Der Gegner, die Panthers aus Böblingen ist der direkte Tabellennachbar, also konnte man von einem hochklassigen Spiel ausgehen und dementsprechend motiviert nominierte Trainer Sergey Tsvektov 12 Spieler aus seinem Kader. Doch schon die Ankunft der Gäste war nicht den Erwartungen entsprechend, denn sie kamen nur zu siebt, ohne ihren Top-Scorer und ohne Trikots. Dadurch kam es zu einem Kuriosum, denn die Baskets Panthers stellten ihren Raubkatzen-Kollegen unbürokratisch ihre Auswärtstrikots zur Verfügung und so spielten die Heim-Panthers in rot und die Gäste-Panthers in schwarz gegeneinander. Schnell war klar, dass das Heimteam vor dieser Kulisse Bock auf das Spiel hatte und man ging schnell mit 27:14 nach dem ersten Viertel in Führung. Dass dies heute kein Zuckerschlecken für die Gäste geben würde, war spätestens nach der Halbzeitführung von 63:28 klar.
Für Trainer Sergey Tsvektov bedeutete das wiederum, dass er verschiedene Formationen ausprobieren und allen Spielern Spielzeit geben kann. Dementsprechend kam es kaum zu Set-Play Situationen, sondern meist wurde mit Fast-Breaks oder nach kurzer Ballrotation abgeschlossen. Marvin Hipp glänzte als Top-Scorer mit 20 Punkten, davon auch 10 von 13 Punkten erfolgreich von der Freiwurflinie. Aber Silas Hemberger und Tunacan Cetintas standen ihm mit 19 Punkten kaum nach, einzig was fehlte waren die gewohnten Dreier des Teams. Hier taten sich in der Reihe der Top-Scorer Neven Erkic (17 Punkte, 2 Dreier) und Nico Janzen (15 Punkte, 1 Dreier) als zwei hervor, die auch von jenseits der 6,75m Linie trafen. Der Stand vor dem letzten Viertel von 95:40 deutete die Klatsche für die Gäste nicht nur an, denn bereits in der 33ten Spielminute traf Alexandru Brasvan zum 101:43! Am Ende konnten die Spieler ein einseitiges Basketballspiel mit einem tollen Ergebnis in einer tollen Umgebung mit 124:51 feiern. Trainer Sergey Tsvetkov blieb aber sachlich:“ ich hatte die Erwartung auf ein spannendes Spiel, aber so haben wir gegen einen geschwächten Gegner gespielt. Durch eine hohe Intensität in der Defense hatten wir viele Ballgewinne und die vielen verwandelten Aktionen haben mich glücklich gemacht, nicht wirklich der hohe Sieg!“
Durch diese hohe Punkteausbeute setzen sich die Baskets aus VS in der Landesliga nun auf den ersten Tabellenplatz, und ziehen an den bisher ebenfalls ungeschlagenen, aber in Söflingen nur knapp mit 8 Punkten siegreichen, Ravensburgern vorbei. Außerdem spielten:
U10 TSV Rottweil – Young Panthers     49 : 20
U18LL Young Panthers – TS Göppingen         51 : 64
U16OL Young Panthers – BBU 01 Ulm            49 : 80
U14LL Young Panthers – BB 01 Ulm (2)