In Rostock den nächsten Favoriten ärgern

14.10.2021

Nach zuletzt zwei Siegen und einem spielfreien Wochenende steigen die wiha Panthers am Sonntag (16:30 Uhr) wieder ins Spielgeschehen in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA ein. Bei den Rostock Seawolves wollen die Schwenninger ihren Ruf als Favoritenschreck untermauern.

 

Der Start in die neue Spielzeit stand bei den wiha Panthers eigentlich unter keinem guten Stern. Die Doppelstädter hatten mit Verletzungspech, Lizenzierungsschwierigkeiten und einem anspruchsvollen Auftaktprogramm zu kämpfen. Dennoch kann die neuformierte Schwenninger Mannschaft bereits auf zwei Saisonsiege in den ersten drei Partien blicken. Nach dem überzeugenden Heimsieg über die Eisbären Bremerhaven (83:81) zeigten sich die wiha Panthers auch bei Rasta Vechta in den entscheidenden Spielphasen souverän. Beim Bundesligaabsteiger gelang dem Team trotz zwischenzeitlichem Rückstand von 14 Zählern ein 79:78-Erfolg nach Verlängerung.

 

Trainer Alen Velcic hat nach den beiden Siegen über Meisterschaftsfavoriten vor allem die vorbildliche Einstellung seiner Mannschaft hervorgehoben: „Diese Mannschaft hat einen wirklich besonderen Charakter und den unbändigen Willen gezeigt, als Team gewinnen zu wollen!“

 

Mit dem Auswärtsspiel bei den Rostock Seawolves erwartet die Schwarzwälder am kommenden Sonntag das nächste Top-Team. Bereits am frühen Samstagmorgen machen sich die Schwenninger auf den Weg zur längsten Auswärtsfahrt im deutschen Profibasketball. Um die über 900 Kilometer Distanz möglichst schnell und komfortabel zurücklegen zu können, werden die wiha Panthers erstmals in der Saison per Flugzeug anreisen.

 

In Rostock treffen die Schwenninger dann auf eine Mannschaft, die den Kern ihres Kaders in großen Teilen beisammenhalten konnte. Mit Brad Loesing, Chris Carter, Tyler Nelson, Stefan Ilzhöfer, Michael Jost, Till Gloger und Sid-Marlon Theis sind dem letztjährigen Hauptrundenersten wichtige Akteure erhalten geblieben. Auf der Trainerbank hat mit Christian Held der letztjährige Assistenztrainer Dirk Bauermann beerbet und wird von seinem Vater Ralph Held unterstützt. Neu im Team der Seawolves sind neben Youngster Gabriel de Oliveira (zuletzt zwei Jahre bei den Telekom Baskets Bonn) die Amerikaner Jordan Roland und Nijal Pearson.

 

Nach dem Auftaktsieg in Vechta mussten die Seawolves zwei Niederlagen gegen Leverkusen (85:95) und Tübingen (83:97) hinnehmen, in denen sie jeweils über 90 Punkte kassierten. Zuletzt gelang den Hansestädtern mit einem Auswärtssieg in Ehingen (95:83) aber wieder ein Erfolg. Aktuell zeigt sich Tyler Nelson in bestechender Form. Der Shooting Guard erzielt im Schnitt 17 Zähler und hat in den ersten vier Partien bereits insgesamt 16 Dreipunktewürfe (bei 28 Versuchen = 57,1%) versenkt.

 

Bei den wiha Panthers konnte in der spielfreien Woche genutzt werden, um sich gut auf den nächsten Gegner vorzubereiten und zu regenerieren. Das freigegebene Wochenende verbrachte der Großteil der Mannschaft bei einem gemeinsamen Trip in Paris.

 

„Wir haben in den vergangenen beiden Spielen bewiesen, dass wir auch schon zu einem so frühen Zeitpunkt der Saison in der Lage dazu sind, jeden Gegner schlagen zu können“, betont Panthers-Trainer Alen Velcic selbstbewusst. „Wir fahren nicht nach Rostock, um dort etwas Meerluft zu schnuppern, sondern rechnen uns gute Chancen darauf aus, das Spiel zu gewinnen. Nach dem freien Wochenende hat die Mannschaft im Training hart gearbeitet und wir fahren gut vorbereitet zu den Seawolves.“

 

Für Chris Frazier und Grant Sitton gibt es in Rostock ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Panthers-Kapitän Frazier spielte von 2017-2019 für die Seawolves und errang mit den Mecklenburgern 2018 die Vizemeisterschaft in der ProB. Grant Sitton war in der Spielzeit 2019/2020 in Rostock aktiv.

 

Die Partie wird – wie üblich – kostenfrei beim Streamingpartner SportDeutschland.tv übertragen. Der Tip-Off in der StadtHalle Rostock erfolgt am Sonntag, den 17. Oktober 2021 um 16:30 Uhr.

 

Hier gehts zum Livestream!

 

TEXT: Manuel Schust / FOTO: Michael Kienzler

Unsere Platinsponsoren

Laden Sie sich die neue Panthers-App herunter! Ein muss für jeden Fan!