Aus dem hohen Norden zu den Panthers

25.06.2018

Talent Dion Mohammed Braimoh fünfter Neuzugang bei den wiha Panthers VS

Der nächste Neuzugang der wiha Panthers Schwenningen steht fest: Dion Mohammed Braimoh wechselt in den Schwarzwald.

Der 19-jährige, 192 cm große, Flügelspieler ist für die Positionen 2/3 vorgesehen. Trainer Alen Velcic freut sich auf den talentierten Nachwuchsmann aus dem hohen Norden. „Mo hat sich im Probetraining vergangene Woche und in den Gesprächen mit mir und unserem Geschäftsstellenleiter Holger Rohde sportlich und menschlich von einer sehr guten Seite gezeigt. Er ist ein Rohdiamant, den ich gerne formen und schleifen möchte. Er ist ein großartiges Projekt, perfekt für uns als Aufsteiger mit unserer Plattform. Für ihn war es wichtig bei uns ein Umfeld zu bekommen, in dem er Spielpraxis bekommt und sich somit weiterentwickeln kann. Er könnte ein Steal werden, wenn er diszipliniert und fleißig an sich arbeitet“, ist Velcic von seiner fünften Kaderverpflichtung zur neuen Saison überzeugt. Braimoh pielte zuletzt für BTS Neustadt Bremen und hat schon einige Stationen hinter sich gebracht: Von 2013-2014 war er bei 1860 Bremen, danach bis 2017 bei der Baskets Akademie Weser-Ems in Oldenburg in der Pro B und bei einer kurzen Zwischenstation 2017 bei den Cuxhaven Baskets und in Bremerhaven. Als Jugendspieler war er schon einmal kurz auch im Süden in der Urspringschule Schelklingen sowie bei einer kurzen Stipvisite in Karlsruhe in der ProB.

Braimoh, der nigerianische Wurzeln hat und in seiner Heimatstadt Bremen glühender Fan des Fußballbundesligisten SV Werder ist, war von seinem ersten Besuch in Villingen-Schwenningen beeindruckt: „Es ist hier alles total anders zu Bremen. Ich komme aus dem Flachland, aber hier hat es Hügel, Berge, die Stadt ist zwar kleiner als Bremen, aber es ist alles so sauber und auch das Wetter hat mir richtig gut gefallen“, bekam er noch eine kleine Erkundungstour durch die Region, unter anderem zum 246 Meter hohe Testturm in Rottweil. „Den werde ich mir in jedem Fall mal noch genauer anschauen, ein imposantes Bauwerk“, war er von der größten Aussichtsplattform begeistert.“ Sportlich erhofft sich der Youngster, „dass ich viel dazulerne, mich in allen Bereichen verbessere und mich noch mehr auf Basketball konzentrieren kann. Ziel ist es soviel Spielzeit wie möglich zu bekommen und dem neuen Team in der ProB weiterzuhelfen.“

Bis zum Start der Vorbereitung im August und seinem Umzug in den Schwarzwald wird sich Braimoh daheim noch einer für Jugendliche ins einem Alter wichtigen Aufgabe widmen: „Erst einmal mache ich über den Sommer noch meinen Führerschein. Denn diesen Unterschied hab ich zu Bremen schon erkannt. Im Schwarzwald gibt es viel zu sehen in der Gegend und Region, allerdings muss man dafür mobil sein.“

Laden Sie sich die Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan.