Auf zum nächsten Neckarderby!

08.01.2020

Nach der zuletzt langen Reise bis an die Ostsee stehen für die wiha Panthers Schwenningen am kommenden Spieltag vergleichsweise wenige Reisekilometer auf dem Plan. Am Freitag (10.1., 19:30 Uhr) kommt es in der BARMER 2. Basketball Bundesliga am 19. Spieltag zum nächsten Neckarderby bei den MLP Academics Heidelberg.

 

Nach der unnötigen Niederlage in Rostock vom vergangenen Wochenende war Panthers-Trainer Alen Velcic ziemlich enttäuscht und sauer über den Auftritt seiner Mannschaft. Gegen eine an diesem Abend keineswegs überragend spielende Seawolves-Mannschaft machten es sich die Panthers das Leben selbst schwer. Nur 12 von insgesamt 23 Versuchen an der Freiwurflinie fanden ihr Ziel. Mit einer halbwegs normalen Quote hätte das starke Schlussviertel die Panthers in eine aussichtsreiche Position für einen Auswärtssieg bringen können. „Es ist in dieser starken Liga tatsächlich so, dass die kleinen Dinge am Ende den Unterschied ausmachen“, beschreibt Alen Velcic das bisherige Dilemma seiner Mannschaft. „Wenn man nur 99% Leistung abruft, verliert man in der ProA trotz guter Phasen die Spiele.“

 

Vor allem auswärts tut sich die Mannschaft oft schwer, konstante Leistungen zu zeigen. Abgesehen vom Sieg in Karlsruhe stehen bereits acht Auswärtsniederlagen auf dem Konto der Schwarzwälder. Ein Erfolg auf fremdem Parkett wäre gut für das Selbstvertrauen der Mannschaft und wichtig, um in der Tabelle wieder etwas mehr Abstand zum Tabellenkeller herstellen zu können.

 

Die nächste Chance dazu bietet sich am Freitag (10.1., 19:30 Uhr) bei den MLP Academics Heidelberg. Die Universitätsstädter haben im Hinspiel den wiha Panthers eine deutliche 61:85-Niederlage zufügen können. Damals präsentierten sich die Academics in bestechender Form und demonstrierten mit ihrem harmonischen Teamspiel und den starken Würfen aus der Distanz, dass mit ihnen in dieser Saison zu rechnen sein dürfte. Seit dem Gastspiel in Schwenningen läuft es bei den Heidelbergern nicht mehr so rund. Von den vergangenen sieben Partien konnten lediglich zwei gewonnen werden.

 

Seit dem Ausfall von Topscorer Shy Ely hat sich die Mannschaft auch gegen nominell schwächere Teams schwergetan. Erst am Montag kassierte Heidelberg eine bittere Niederlage in Verlängerung bei Schalke 04. Dank des guten Saisonstarts steht Heidelberg in der Tabelle noch immer auf einem guten fünften Rang. Immerhin haben die Academics einen Ersatzmann für Shy Ely verpflichten können. Mit dem Amerikaner DaVonté Lacy wechselt ein ProA-erfahrener Spieler zu den MLP Academics. Der 26-jährige spielte in der Saison 2017/18 für Ehingen und wurde dort Liga-Topscorer. Ob er bereits am Freitag sein Debüt feiern kann, steht noch nicht fest.

 

Fest steht hingegen, dass die wiha Panthers mit Fansupport beim Auswärtsspiel in Heidelberg rechnen können. Ein Bus voller treuer Unterstützer wird die Mannschaft von Alen Velcic zum Spiel am Olympiastützpunkt Rhein-Neckar begleiten. Alle anderen Fans dürfen sich auf die übliche Live-Übertragung bei Airtango freuen.

 

Da an diesem Wochenende ein Doppelspieltag ansteht, ist das nächste Heimspiel der Panthers bereits am kommenden Sonntag (12.1., 17:30 Uhr). Dann kommt mit den Bayer Giants Leverkusen der deutsche Basketball-Rekordmeister in die Deutenberghalle.

 

TEXT: Manuel Schust / FOTO: Michael Kienzler

Laden Sie sich die Panthers App herunter! Ein muss für jeden Fan.