5 Siege für 4 Teams

15.11.2021

Und schon wieder schallt es: Auswärtssieg, Auswärtssieg!

Trainer Sergey Tsvetkov konnte am Wochenende fünf Siege mit allen seinen vier Mannschaften einfahren! Denn die U14 Oberliga-Mannschaft hatte am Samstag ein Nachholspiel in Ulm, danach siegte die U16 Landesliga an gleicher Stelle, bevor in Böblingen die Oberliga-Damen ebenfalls einen Auswärtssieg verbuchen konnten. Am Sonntagmorgen um 10 Uhr wieder ein Sieg der U14 Oberliga gegen Ulm in der heimischen Steppachhalle, anschließend ging  es nach Tübingen mit der Bezirksligaherrenmannschaft.

 

Oberliga Württemberg Frauen:
SV Böblingen – BV Villingen-Schwenningen 56 : 62

Zur Auswärtsfahrt nach Böblingen startete die Damenmannschaft des Basketballvereins Villingen-Schwenningen mit acht Spielerinnen am Samstag mit dem Assistent-Coach Murat Dal. Allerdings war in der letzten Zeit dem Team das Glück nicht hold und so reisten fünf Spielerinnen mit Blessuren im Sprunggelenk, Knie oder Rücken an.  Die Vorzeichen standen also gut für die Heimmannschaft, denn diese stand ungeschlagen, zusammen mit dem MTV Stuttgart, an der Tabellenspitze. Trainer Sergey Tsvetkov kam direkt vom Jugendspiel aus Ulm rechtzeitig zur Kabinenansprache dazu: „Wir sind hier, weil wir nichts zu verlieren haben. Wir wollen und können alle Teams ärgern und so viel geben, wie wir können!“ waren seine motivierenden Worte. Gleich im ersten Angriff setzten die Böblinger mit einem erfolgreichen Dreipunktewurf ein Zeichen, aber Becky Vetter, die nicht nur starke Defense Arbeit auffiel, konterte ebenfalls mit drei ihrer insgesamt 17 Punkte. Anja Elbel, die wieder von Anbeginn spielen konnte, erhöhte um zwei Punkte für die Baskets, indem sie einen ihrer vielen Schnellangriffe abschloss und am Ende mit 22 Punkten zur Top-Scorerin der Partie avancierte. Noch konnten die Böblingerinnen ausgleichen, aber Lorena Hall, Christine Schell-Deking und Michelle Werner standen in der Zone-Defense sicher und erkämpften sich Ball um Ball. Vorne machten vor allem Imke Weißer(ihr gelangen 11 Punkte) und Anja Elbel Druck und Böblingen lag plötzlich zurück. Das war für die erfolgsverwöhnten Gastgeberinnen nicht so einfach zu verarbeiten und kurz gesagt: die Baskets gaben die Führung bis zum Spielende nicht mehr her und gewannen das Spiel mit 56:62. Dabei ließ Trainer Tsvetkov gekonnt die Spielerinnen rotieren, so dass auch noch am Ende noch genug Kraft blieb, als Böblingen in letzter Verzweiflung auf Ganzfeldpresse umstellte. Auf alle Angriffs- und Abwehrkonstellationen fand man die richtige Antwort und dementsprechend groß war der Jubel und die Worte des bewegten Trainers:“ Großartige Leistung von allen, die auf dem Feld waren. Ein verdienter Auswärtssieg gegen eine der besten Teams in unserer Gruppe!“

 

Bezirksliga WEST Männer:
SV 03 Tübingen 3 – BV Villingen-Schwenningen 63 : 71

Ebenfalls auswärts antreten mussten die Bezirksliga-Herren des Vereins am Sonntag beim SV 03 Tübingen, allerdings waren hier die Gäste der ungeschlagene Tabellenführer. Vergleichbar mit den Damen musste man allerdings auf drei wichtige Leistungsträger verzichten. So konnte man auch nicht auf Daniel Piovano verzichten, der als Trainer der U18 Bezirksligamannschaft zeitgleich ein Spiel in Friedrichshafen bestreiten sollte. Hier sprang Nachwuchstalent Nico Janzen ein und so konnte Daniel Piovano 13 wichtige Punkte (davon 3 Dreier) zum Sieg in Tübingen beisteuern und zusammen mit Viktor Kaufmann (dem ebenfalls 13 Punkte gelangen) die Spielorganisation auf dem Platz übernehmen. Tübingen ist eine Mannschaft, die man schwer einordnen kann und am Sonntag hatten sie eindeutig einen ihrer besseren Tage und so blieb das Spiel spannend denn von 11:10 nach dem ersten Viertel, 27:25 zur Halbzeit, stand es nach dem dritten Viertel 45:45. Wieder einmal waren die langgewachsenen Spieler Kjell Deking (19 Punkte, davon 3 Dreier), Yannick Tidas (11) und Arthur Kusmin (7) am Ende das Zünglein an der Waage, denn obwohl großgewachsen können sie aus allen Lagen werfen und treffen und machen es damit dem Gegner schwer in der Verteidigung.  Bis zum letzten Viertel funktionierte allerdings die Zone-Defense der Gastgeber, doch als die Würfe von außen endlich ihr Ziel fanden, konnten sich die Baskets absetzen und mit 63:71 den Sieg nach Hause bringen. Trainer Sergey Tsvektov meinte am Ende etwas erschöpft dann auch:“ Das war ein low scoring Game bis zur Halbzeit, aber dann haben wir einen Weg gegen die Tübinger Zone Defense gefunden. Die Jungs haben gute Nerven bewahrt und vor allem taktische Disziplin hat uns am Ende den Sieg gebracht!“

 

Die Ergebnisse der Jugendspiele am Wochenende:

U14 Oberliga: BBU 01 Ulm – BV Villingen-Schwenningen            77 : 90
U14 Oberliga: BV Villingen-Schwenningen – BBU 01/SVO           80 : 69
U16 Landesliga: BBU 01 Ulm  – BV Villingen-Schwenningen        49 : 129
U12 Bezirksliga:  BV Villingen-Schwenningen (rot) – TV Rottenburg      10 : 37
BV Villingen-Schwenningen (rot) – TSG Reutlingen      26 : 33
U18 Bezirksliga: BG Bodensee – BV Villingen-Schwenningen    79 : 30
(ausgefallen ist das Spiel gegen BC Überlingen)
U14 Bezirksliga: das Turnier in Rottenburg, gegen Rottenburg und Haiterbach ist leider abgesagt worden. Eventuell wird es am 19.12. nachgeholt.

Unsere Platinsponsoren

Laden Sie sich die neue Panthers-App herunter! Ein muss für jeden Fan!