2 Siege am Wochenende für die Herren 2

07.03.2022

Bezirksliga WEST Herren:
SV Pfrondorf – BV Villingen-Schwenningen  52 : 82

Ein Spiel in Pfrondorf und ein Spiel am grünen Tisch gewannen die Bezirksliga-Herren am vergangenen Wochenende für ihr Ziel, den Aufstieg in die Landesliga.

Am vergangenen Sonntag fuhren die Bezirksligaherren des Basketballvereins zum Nachholspiel zum SV Pfrondorf in die Tübinger Vorstadt. Da dieses Spiel kurzfristig terminiert wurde, hatte der Trainer Sergey Tsvetkov, dessen Spiel mit der U16 in den Landesliga-Playoffs extra auf den Sonntagmittag vorgeschoben worden war, nur acht Spieler zur Verfügung. Und, das konnte man schon nach den ersten Minuten erkennen, mit motivierten Spielern, denn am Ende hatte jedes Mannschaftsmitglied mindestens sechs Punkte auf dem Konto.  Gerade Milen Dimitrov, der im letzten Spiel wegen zwei unsportlichen Fouls vorzeitig das Spielfeld verlassen musste, merkte man an, dass er dieses Mal nichts anbrennen lassen wollte und legte 21 Punkte auf. Pfrondorf war schon nach dem ersten Viertel mit 18:27 hinten und die Baskets bauten die Führung bis zur Halbzeit auf 26:47 Punkte aus, indem sie aus zwar chaotischem Spiel ihre individuelle Klasse zeigten. Vor allem mit Dreiern deprimierte man die gegnerische Defense, denn in jedem Viertel schenkte man den Gastgebern mindestens 2 Hochkaräter ein und kam so auf 9 verwandelte Dreier gegenüber 0 beim Gegner.
Nach der Halbzeit konnte sich sowohl der Trainer, als auch die Bankspieler entspannen, da man mit einer Grundlage von bereits 21 Punkten Vorsprung ungezwungener agieren kann, zumal die Defense gut war. Pfrondorf konnte sich keine leichten Würfe erarbeiten und so mancher Rebound wurde zum Fastbreak der Baskets genutzt. So waren es nach dem dritten Viertel bereits 30 Punkte – die Baskets führten mit 66:36. Nun nahm zwar die Intensität etwas ab, es muss ja nicht jedes Spiel mit 100 Punkten gewonnen werden, doch der Vorsprung wurde mit einem 16:16 weiter gehalten und am Ende gab man keines der Viertel ab und siegte mit 82:52.
Die Überlegenheit der Baskets in der aktuellen Spielsaison spiegelt sich auch in den vielen vorderen Plätzen, die die Spieler in der Statistik bei Freiwürfen, Punkte und Dreiern einnehmen. Außerdem führen sie die Tabelle scheinbar uneinholbar ein, wobei die Baskets das einzige Team sind, das schon 15 seiner 20 Spiele ausgetragen hat. Der direkte Verfolger in der Liga ist die SG Schramberg, die sich bei ihren 10 Spielen allerdings auch schon drei Niederlagen eingehandelt hat. Überhaupt zeigt die Tabelle ein schräges Bild, da es Teams mit 9, 10, 11 und 13 Spielen gibt. Dementsprechend hat sich die Staffelleitung bereit erklärt, dass nun Begegnungen bis zum 21. Mai möglich sind.

Dazu kam noch eine Entscheidung am grünen Tisch, denn das abgebrochene Spiel beim VfL Herrenberg vom 15. Januar wurde mit 22:70 für die Baskets gewertet, entsprechend dem Spielstand bei Abbruch. Damals war nach einem Dunking das Spielbrett zerbrochen und dementsprechend konnte nicht weiter gespielt werden.

 

Jugendspiele:

Finalrunde der U14 Oberliga: Porsche BBA Ludwigsburg – BV Villingen-Schwenningen 119 : 66
Playoffs der U16 des Bezirks: BV Villingen-Schwenningen – BBU 01 Ulm  104 : 51

Unsere Platinsponsoren

Laden Sie sich die neue Panthers-App herunter! Ein muss für jeden Fan!